Autor/in: Rolf Axmann

Fragenkatalog zum Auge und Ohr mit den Antworten Seite 2

55.) Was ist der graue Star und welche Ursachen gibt es ?

==> Definition:
==> Linseneintrübung
==> Ursachen:
==> Angeboren
==> Sklerotische Veränderungen(z.B. durch Diabetes)
==> Evtl.durch Unfälle)

56.) Welche schleichenden Symptome gibt es bei dieser Erkrankung?

==> Schleier sehen
==> Blendanfälligkeit(Empfindlichkeit)
==> Rot/Grün Sehschwäche

57.) Welche Therapie ist angezeigt und welche Komplikation kann aus dieser Erkrankung entstehen? Pflegerische Konsequenz?

==> Therapie: OP(auswechseln der Linse- Kunstlinse/einzige Möglichkeit)
==> Komplikationen:Nachstar(Therapie:laser)
==> Pflegerische Konsequenz:
==> Betroffene ermutigen, die OP durchführen zu lassen

58.) Nennen Sie den Fachbegriff für eine Netzhauterkrankung/Veränderung

==> Retinopathie

59.) Welche Ursachen gibt es für die Retinopathie und welche Symptome?

==> Ursachen:
==> Äußere Einflüsse(Druck-Faustschlag/Erhöhung des Augeninnendrucks/innere Einflüsse)
==> Entzündung(????Unspezifische vergleiche Iritis)
==> Durchblutungsstörungen
==> Stoffwechselstörungen
==> Tumore

60.) Wie kann eine Problemlösungsstrategie gelöst werden?

==> Informationssammlung
==> Ressourcen
==> Problem
==> Ziel
==> Maßnahmen

61.) Wo liegen die Produktionsstätten der Tränen?

==> links und rechts oberhalb der Augen

62.)Wieviel Liter Tränenflüssigkeit produzieren die Tränendrüsen am Tag und wo laufen die Tränen ab ?

==> 0,5 Liter
==> Die Tränen laufen über die Augen und über die Nase ab, der Selbstreinigungsmechanismus wird unterstützt

63.) Wie werden Augen gewaschen ?

==> von innen nach außen
==> sind die Augen verklebt, werden sie mit warmem Wasser abgewaschen

64.) Beschreiben Sie die Zeichnung Z4 zum Thema OHR.

65.) Beschreiben Sie die Zeichnung Z5 zum Thema Ohr.

66.) Nennen Sie bei der Ohrmuschel die Funktion, eine mögliche Störung, die Auswirkungen und mögliche therapeutische Ansätze.

==> Funktion: Schutzfunktion vor äußeren Einflüssen, Schalltrichter
==> Störung:Fehlende Ohrmuschel
==> Auswirkungen:Eingeschränktes Hörvermögen
==> Mögliche therapeutische Ansätze: Plastik

67.) Nennen Sie bei der Ohrschmalzdrüse die Funktion, eine mögliche Störung, die Auswirkungen und mögliche therapeutische Ansätze.

==> Funktion: Produktion von Cerumen, Selbstreinigungsmechanismus
==> Störungen:Überproduktion/Unterproduktion
==> Auswirkungen: Verstopfung, fehlende Transportfunktion, fehlende Pflegefunktion
==> Mögliche therapeutische Ansätze: Weglassen von Wattestäbchen

68.) Nennen Sie bei den/dem Schutzhäärchen/Flimmerepithel die Funktion, eine mögliche Störung, die Auswirkungen .

==> Funktion: Unterstützung des Selbstreinigungsmechanismus
==> Störung: Fehlen der Schutzhäärchen
==> Auswirkungen: Behinderung des Reinigungsmechanismus

69.) Nennen Sie bei dem Gehörgang die Funktion, eine mögliche Störung, die Auswirkungen und mögliche therapeutische Ansätze.

==> Funktion:Schallweiterleitung
==> Störung: Verstopfung z.B. durch Fremdkörper oder Tumore
==> Auswirkungen:Eingeschränktes Hörvermögen
==> Mögliche therapeutische Ansätze: Ursachenbeseitigung

70.) Welche Strukturen gehören zum Außenohr?

==> Ohrmuschel
==> Ohrschmalzdrüse
==> Schutzhäärchen/Flimmerepithel
==> Gehörgang

71.) Welche Strukturen gehören zum Mittelohr?

==> Trommelfell
==> Gehörknöchelchen(Hammer/Amboß/Steigbügel)
==> Paukenhöhle
==> Eustachische Röhre

72.) Nennen Sie bei dem Trommelfell die Funktion, eine mögliche Störung,die Auswirkungen und mögliche therapeutische Ansätze

==> Trommelfell=bindegewebige Membran
==> Funktion: Verstärkung des Schalls(20-22fach)
==> Störungen:Perforation(Ohrfeige),Knall,Fremdkörper,Spülungen,Tauchen ohne Druckausgleich
==> Auswirkungen: Keine Schallverstärkung,Abgrenzungsfunktion ist aufgehoben
==> Mögliche therapeutische Ansätze: Spontanheilung, Silikonplastik

73.) Nennen Sie bei den Gehörknöchelchen die Funktion, eine mögliche Störung, die Auswirkungen und mögliche therapeutische Ansätze.

==> Funktion:Schallweiterleitung
==> Störungen: Störungen in den gelenkigen Verbindungen z.B.Otosklerose(Verknöcherung) Luxation(Ausrenken eines Gelenkes)
==> Auswirkungen: Behinderung der Beweglichkeit der Gehörknöchelchen=Hörvermögen ist gestört
==> Mögliche therapeutische Ansätze: Operation

76.) Nennen Sie bei der Paukenhöhle die Funktionen, mögliche Störungen, die Auswirkungen und mögliche therapeutische Ansätze.

==> Funktion: Luftgefüllter Raum
==> Störungen: Paukenhöhlenerguß
==> Auswirkungen: Behinderung der Beweglichkeit der Gehörknöchelchen= Hörvermögen ist gestört
==> Mögliche therapeutische Ansätze:Druckausgleichübungen,Operation

77.) Nennen Sie bei der Eustachischen Röhre die Funktion, mögliche Störungen, die Auswirkungen und mögliche therapeutische Ansätze.

==> Funktion: Verbindung zum Nasen-Rachen-Raum
==> Störung: Mittelohrentzündung=aufsteigende Entzündung über die Eustachische Röhre
==> Auswirkungen: Behinderung der Beweglichkeit der Gehörknöchelchen=Hörvermögen ist gestört
==> Mögliche therapeutische Ansätze: Druckausgleichübungen

78.) Welche Strukturen gehören zum Innenohr?

==> Bogengänge
==> Gehörschnecke
==> Ovales Fenster
==> Rundes Fenster
==> Gehörnerv VIII.Hirnnerv
==> Ampullen(Sinneszellen für Drehbewegungen/Beschleunigung)
==> Utriculus = Horizontal
==> Sacculus= Vertical
==> Ohrtrompete(führt zum Rachen)

79.) Erläutern Sie die Hörfunktion.

==> Schallwellen (Luftschwingungen) werden von der Ohrmuschel aufgenommen
==> Sie gehen durch den äußeren Gehörgang zum Trommelfell
==> Das Trommelfell wird in Schwingungen versetzt (durch die Schallwellen)
==> Diese Schwingungen übertragen sich auf die Gehörknöchelchenkette, dann erreichen sie das ovale Fenster
==> Die Steigbügelschwingungen versetzen die Perilymphe (äußerer Schlauch) in Schwingungen und durchlaufen diese als Wanderwellen bis zur Schneckenspitze
==> Am runden Fenster verebben sie, auch die Basilarmembran innerhalb der häutigen Schnecke wird in Schwingungen versetzt
==> Zwischen den Haarzellen (auf der Basilarmembran) und der gallertartigen Membran werden Scherbewegungen erzeugt
==> Die Häärchen der Sinneszellen werden dadurch verbogen
==> Durch diesen mechanischen Biegungsreiz werden die Haarzellen erregt
==> Diese Reize werden an die basal gelegenen Nervenfasern weitergegeben
==> Diese Nervenfasern vereinigen sich später zusammen mit den Nervenfasern des Gleichgewichtsorgans zum Nervus vestibulocochlearis und zum Hörzentrum im Großhirnschläfenlappen

80.) Wie heißt das Messverfahren für die Hörfunktion?

==> Audiometrie (mit dem Audiometer)

81.) Was kann der Audiometer erzeugen?

==> Töne bestimmter Frequenz(gemessen in Hertz = HZ) und Intensität(gemessen in Dezibel=dB)

82.) Was kann bei dem Verfahren mit dem Audiometer ermittelt werden?

==> die individuellen Hörschwellen können so ermittelt werden

83.) In was wird die Frequenz gemessen und in was die Intensität?

==> Frequenz: Hertz
==> Intensität: Dezibel

84.) Wofür ist das Gleichgewichtsorgan zuständig?Fremdwort?

==> Gleichgewichtsorgan = Vestibularapparat
==> Vorhof=Vestibulum
==> Das Gleichgewichtsorgan dient zusammen mit anderen Sinnesorganen(Augen,Tiefensensibilität) der Orientierung im Raum und der Aufrechterhaltung von Kopf-Und Körperhaltung in Ruhe und Bewegung

85.) Was gehört zum Gleichgewichtsorgan?

==> der Vorhof und die drei Bogengänge

86.) Beschreiben Sie die Zeichnung Z6.

87.) Beschreiben Sie die Zeichnung Z7.

88.) Was sind die Ursachen für einen Hörsturz?

==> es gibt noch keine endgültige Klarheit, diskutiert werden:
==> Durchblutungsstörungen, darunter fallen:
==> Störungen der Blutviskosität
==> Vasomotorische Störungen
==> Verminderung der kardialen Leistungsfähigkeit
==> HWS-Syndrom
==> Innenohrembolie
==> Des weiteren:
==> Stoffwechselerkrankungen
==> Virusinfektionen
==> Allergische Reaktionen
==> Ruptur des runden Fensters(Lymphe fließt aus)
==> Risikofaktoren: Adipositas, Alkohol, Streß, Kaffee, Medikamente(Diuretika)

89.) Was ist die Ursache für eine Schallleitungsschwerhörigkeit?

==> Störungen im Außen- und Mittelohr
==> Z.B.Ohrmuschel fehlt / Verstärkung funktioniert nicht

90.) Was ist die Ursache für eine Schallempfindungsschwerhörigkeit?

==> Störungen im Innenohr (oder Hörnerv/oder Gehirn)
==> Z.B. Tumor, bakteriell über die Lymphe, Hörsturz

91.) Teilfunktionen des Hörvorgangs und ihre Lokalisation beim Hören.

==> Schalltransport
==> Schallverstärkung ca.22fach
==> Schallumwandlung
==> Informationsweiterleitung
==> Informationsverarbeitung

92.) Teilfunktionen des Hörvorgangs und ihre Lokalisation beim Äußeren Ohr.

==> Trommelfell und Mittelohr
==> Innenohr(Haarzellen)
==> Hörnerv
==> Hörzentren im Gehirn

93.) Nennen Sie mögliche Ursachen für einen Tinnitus.

==> Tumore des Hör-Gleichgewichts-Nervs
==> Tumore der hinteren Schädelgrube
==> Bakterielle und virale Entzündungen im Innenohr
==> Zerstörend abbauende Erkrankung des ZNS und des Innenohrs
==> Schädel-Hirn-Verletzungen
==> Altersschwerhörigkeit
==> Ererbte Schallempfindungsschwerhörigkeit
==> Vergiftungen(z.B. Alkohol,Nikotin,Chinin, Aspirin)
==> Stoffwechselerkrankungen

94.) Nennen Sie medikamentöse Behandlungen beim subjektiven Tinnitus:

==> Durchblutungsfördernde Medikamente
==> Beruhigungsmittel
==> Vitamin-Hormonpräparate
==> Betablocker
==> Kalziumantagonisten

95.) Nennen Sie physikalische Behandlungsformen beim Tinnitus.

==> Hörgeräte
==> Tinnitus-Masker
==> Tinnitus-Instrument
==> Physiotherapie
==> E-Stimulation
==> Ultraschall
==> Akupunktur

96.)Welche Therapieformen kennen Sie außerdem für den Tinnitus?

==> Physiotherapie(Biofeedback)
==> Chirurgische Maßnahmen

96.) Nennen Sie den Fachbegriff für das Sinnesfeld, welche zwei Arten gibt es und auf was reagieren diese?

==> Makula
==> Es gibt:
==> Vertikale Makula(reagiert auf Zugkräfte)
==> Horizontale Makula(reagiert auf Druckkräfte)

97.) Was passiert im Labyrinth des Ohres?

==> Wahrnehmung von Lage und Beschleunigung über das Maculaorgan

98.) Definieren Sie den Tinnitus.

==> Ohrensausen
==> Ohrgeräusche
==> Ton-oder geräuschartige Schallempfindung störend
==> Brummen/Rauschen/Klingeln/Pfeifen

99.) Nennen Sie zwei Unterarten des Tinnitus und was ist das besondere daran?

==> Kompensierter Tinnitus(kann vom Körper ausgeglichen werden)
==> Dekompensierter Tinnitus(kann nicht vom Körper ausgeglichen werden)

100.) Was ist der Morbus Meniere?

==> Hydrops in den Bogengängen+Ampullen
==> Wasseransammlungen(Lymphe)
==> Klassisches Symptom: Drehschwindel

101.) Was wird Schwerhörigen oft vermittelt?

==> das sie eine Last für die Umwelt sind

102.) Woraus besteht ein Hörgerät?

==> das eigentliche Hörgerät
==> der Hörschlauch
==> das Ohr-Pass-Stück

103.) Definieren Sie die Begriffe M und T und A am Hörgerät.

==> M = Mikrofon(nimmt den Schall aus der Umgebung auf)
==> T = Telefon = auf magnetischem Wege gelangt der Schall aus dem Telefonhörer direkt ins Hörgerät
==> A = Audio = mit einem Stecker kann das Hörgerät direkt z.B. mit dem Fernseher verbunden werden

104.) Wie lange halten Batterien bei normalem Gebrauch und wie lange halten Akkus?

==> Batterien 8-10 Tage
==> Akkus 7-8 Stunden(Akkuaufladung 12-14 Stunden)

Weiterführende Informationen:

Seiten: 1 2

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+