Autor/in: Cordula

Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (seit ´45)

8. Mai 1945: Ende des 2. Weltkrieges durch bedingungslose Kapitulation.
Februar 1945: Treffen der politischen Führer der drei Hauptalliierten: Roosevelt (USA), Churchill (Großbritannien) und Stalin (Sowjetunion) in Jalta, wo sie Entscheidungen über den Kriegsgegner Deutschland trafen (u. a. Aufteilung des Reichsgebietes in 4 Besatzungszonen)
Nach Zusammenbruchs DeutschlandsPfeil Rechts Übernahme der obersten Regierungsgewalt durch die Siegermächte (Alliierte)

USA
Sowjetunion
Großbritannien
Frankreich

Bildung des Alliierten Kontrollrates mit Sitz in Berlin
Juli 1945 Potsdamer Konferenz:
Zulassung durch die Alliierten im Potsdamer Abkommen u. a., dass demokratische Parteien zugelassen wurden bis auf Weiteres keine zentrale deutsche Regierung
Es wurde bereits deutlich, dass die Sowjetunion bestrebt war, ihren Einflussbereich in Europa so weit wie möglich nach Westen auszudehnen, sie war also gegen ein einheitliches Deutschland unter selbstständiger Führung
1946/1947: erste Landtagswahlen und zu Bildung von Landtagen und Landesregierungen

bekannte Politiker:
Kurt Schuhmacher   SPD
Konrad Adenauer      CDU
Theodor Heuss         FDP
Walter Ulbricht       SED


1948 Marshall-Plan (benannt nach dem damaligen US-Außenminister George Marshall): amerikanische Wirtschaftshilfe unter Einbeziehung der westdeutschen Zonen. Aus Gründen ihrer Sicherheit gegenüber dem Weltkommunismus und ihrer eigenen Wirtschaft.
1948 zusätzlich zu der wirtschaftlichen Vereinigung wurde unter den Westmächten eine politische Einigung beschlossen, Sowjetunion war gegen gesamtdeutsche Einigung,                  Pfeil Rechts endgültige Teilung Deutschland
Juni 1948
Übergabe der Frankfurter Dokumente der 3 westlichen Militärgouverneure den 11 MinisterpräsidentenPfeil Rechts Ermächtigung der Ministerpräsidenten eine verfassungsgebende Versammlung einzuberufen
1.9. 1948 1. Sitzung des Parlamentarischen Rats, Vorsitzender: Adenauer, Vorsitzender des Hauptausschusses war Carlo Schmid (SPD)
August 1948 Entstehung eines Entwurfes des Grundgesetzes
23. 5. 1949 Verkündung des Grundgesetzes

24. 5. 1949 Inkrafttreten des Grundgesetzes Pfeil Rechts Schaffung der Grundlage für einen neuen Staat Bundesrepublik Deutschland
14. 8. 1949 Wahl des ersten deutschen Bundestages
1. Bundespräsident: Theodor Heuss
1. Bundeskanzler: Konrad Adenauer

1949 Entstehung der DDR   (Deutsche Demokratische Republik)

Pfeil Rechts 2 deutsche Staaten existieren über 40 Jahre nebeneinander

13. 8. 1961 Bau der Berliner Mauer unter Walter Ulbricht
1985: Michail Gorbatschow wird Generalsekretär in der Sowjetunion, er leitete tief greifende Veränderungen in Wirtschaft und Politik …
Sommer 1989 Massenflucht aus der DDR, Botschaftsbesetzungen, um Ausreise zu erzwingen oder Flucht über Ungarn-Österreich
6. 10. 1989 40. Jahrestag der DDR
Oktober 1989: Massendemonstrationen gegen das DDR-Regime unter Einfluss der Kirche sowie oppositionellen Gruppen
18. 10 1989 Rücktritt von Erich Honecker
9. 11. 1989: Öffnung der DDR-Grenzübergänge
18.3 1990 Volkskammerwahlen: Gewinner CDU  Pfeil Rechts Volk möchte raschen Anschluss an die Bundesrepublik
Staatsvertrag zwischen BRD und DDR: DM als offizielles Zahlungsmittel auch in der DDR
23. 8. 1990 Volkskammer beschließt den Beitritt der DDR zur BRD
31. 8. 1990 Einigungsvertrag wurde von beiden Staaten unterzeichnet
3. 10. 1990 Einigungsvertrag tritt in Kraft Pfeil Rechts Wiedervereinigung
Pfeil Rechts 5 neue Bundesländer

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook