Autor/in: Yvonne K.

Ziele der Basalen Stimulation

Definition Basal:   Grundlegend, elementare, bedingungslos. Im Mutterleib gemachte Erfahrungen, die zum
Leben gefestigt haben.
Stimulation: Angebot, Anregung

Ziel: Gesunde Wahrnehmung eines Menschen soll angeregt werden, und eventuell neu
Orientiert werden.

→  der somatischen Stimulation (Soma = Körper) um den eigenen Körper als Ganzes, seine
Oberfläche, seine Teile und seine Grenzen wahrzunehmen. In enger Verbindung mit der
Vestibulären Stimulation (Vestibulär Apparat =Gleichgewichtsorgan) um die Lage des
Körpers zu spüren.

→  der Vibratorischen Stimulation (Vibration = Schwingung) um seine Schwingungen /
Erschütterungen des Körpers zu fühlen, ein Gefühl für den Körper zu entwickeln oder zu
Intensivieren und um Schwingungen von Geräuschquellen im/ am Körper zu spüren


→  der oralen Stimulation, um zu schmecken und gleichzeitig zu riechen und um den gesamten
Mund, besonders die Zunge und die Lippen zu spüren
VORSICHT: Behutsam vorgehen, da es als eine Bedrohung empfunden werden kann!

→  der geruchlichen (olfaktorischen) Stimulation um zu riechen
Oft sind Gerüche, (bestimmte) Düfte sehr eng mit Empfindungen / Gefühlen in bestimmten
Situationen verbunden, diese werden wieder gegenwärtig

→  der auditiven Stimulation (auditiv = das Gehör betreffend), um (gezielt) zu hören

→  der taktil – haptischen Stimulation (taktil = des Tastsinn betreffend) (Haptik = Lehre
vom Tastsinn), um zu tasten, zu berühren und zu begreifen (im doppelten Sinne des Wortes)

→  der visuellen Stimulation (visuell = das Sehen betreffend), um zu sehen, die Umgebung
bewusst anzuschauen „Den Augen Anhaltspunkte / Punkte zur Fixierung zu geben „

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook