Autor/in: K.Biesgen

Stomapflege

Herr W. geboren am 09.10.1919 ist verheiratet und lebt seit 3 Jahren im Heim. Seine Ehefrau kommt ihn jeden Samstag besuchen und wohnt im gemeinsamen Haus. Herr W. ist Marcumar Patient und hat einen künstlichen Darmausgang, der täglich versorgt wird. Der Bewohner hat ein zweiteiliges System, wobei die Basisplatte länger auf der Haut bleibt und der Beutel je nach Füllung gewechselt wird.

Stomabeutelwechsel

Vorbereitung:

  • Materialien bereitlegen, wie:
    • Kompressen und Wattestäbchen
    • neuer Stomabeutel
    • Handschuhe
    • Abwurfbeutel
    • evtl. Neue Platte.
    • Schablone und Schere
    • Einmal Rasierer


Durchführung:

    • Hände desinfizieren
    • Bewohner über die geplante Maßnahme informieren
    • Bewohner ins Badezimmer bitten
    • Bewohner entkleiden, soweit Kleidung die Arbeit behindern
    • Bewohner Beine abdecken
    • entfernen des Beutels (öffnen und von oben nach unten entfernen)
    • Beutel in den Abwurfbeutel
    • Platte kontrollieren, wenn locker erneuern

mit Basisplatten Erneuerung:

  • Platte entfernen
  • reinigen der Haut und des Stoma mit kreisförmigen Bewegungen von außen nach innen, erst mit sauberem Wasser und milder Seife, dann mit frischem Wasser, danach trocken
  • Stoma Umgebung mit Wattestäbchen reinigen
  • Haut und Stoma beobachten
  • evtl. Trockenrasur nachgewachsener Haare.
  • Basisplatte für Stoma ausschneiden
  • aufbringen der Platte, dabei auf die linke Falte achten
  • weiter siehe Durchführung ohne Basisplatten Erneuerung

ohne Basisplatten Erneuerung:

  • reinigen der Basisplatte und des Stoma mithilfe von Kompressen und Wattestäbchen von außen nach innen, danach trocknen
  • neuen Beutel von unten nach obendrauf drücken und verschließen

Nachbereitungen:

  • Bewohner ankleiden
  • Waschbecken säubern
  • Abwurfbeutel zu knoten und entsorgen
  • Pflege in die Kadex eintragen

Link Tipp: http://www.ratgeber-darmkrebs.de/

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook