Autor/in: Cordula

Ohrenpflege

benötigen eigentlich keine besondere Pflege, da sich der Gehörgang von selbst reinigt

Vorbereitung:

Patient Information, Inspektion der Ohren

Material:

Waschlappen, Seife, evtl. Wattestäbchen

Durchführung

  • Reinigung der sichtbaren Teile des äußeren Gehörgangs mit Wasser und Seife, Wasser und Seife sollen nicht in die Ohren dringen, von innen nach außen
  • Zerumen (Ohrenschmalz) mit Wattestäbchen entfernen, dazu evtl. ölige Flüssigkeit verwenden (Babyöl)
  • gerade, nicht zu tief einführen und leicht drehend wieder heraus
  • Für jedes Ohr separates Wattestäbchen verwenden (Infektionsgefahr)
  • Das Wattestäbchen darf nicht in den Gehörgang eingeführt werden (Verletzungsgefahr)
  • Bei Blutungen, Liquor austritt, Eiterfluss: nur äußerlich, trocknen und steril verbinden, Dokumentation, Arztinformation

Nachsorge

  • Material aufräumen
  • Dokumentation
  • Veränderungen Arzt mitteilen

Komplikationen:

  • Schmerzen,
  • Verletzungen (Gehörgang, Trommelfell), Infektionen, Bildung von Zerum pfropfen
  • Husten bei Ohrreinigung löst den Vagus reiz, aus (Gefahr von Bradykarden Herzrhythmusstörungen)

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook