Autor/in: MRM

Entzündung der Vagina (Kolpitis)

Primär: Hohe Virulenz› des Erregers Abwehrmechanismus wird überwunden

Sekundär: gestörte Scheiden Biologie

Ursache:
falsche hygienische Antikonzeptiva Praktiken
D.m., Allgemeinerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Anämien

Erreger:
› bakterieller Erreger (Haemophilus vaginae, E. Coli, Streptokokken, Staphylokokken)
› Hefen / Pilze
› Chlamydien, Mykoplasmen (sexuelle Übertragung)


Candida albicans
Fakultativ pathogen
9 – 14 % der gesunden Frauen
30 % der schwangeren Frauen

Prädisponierende Faktoren:
D.m., Leukämie, Tumore, Ovulationshemmer, Glukokortikoide (Kortison), Zytostatika

Symptome: Brennen, Pruritus, Rötung, Schwellung, Fluor (grünlich, geruchlos)

Therapie: Antimykotikum (Canesten), vaginal Zäpfchen oder Salbe

Tumor der weiblichen Genitalen

Mamma-CA (Brust) häufigster bösartiger Tumor der Frau
Weibliche Genitalien:  50 % Zervix Ca (Prä Menopause)
20 % Corpus uteri Ca
15 % Ovarien Tumor Postmenopause
5 % Vulva Karzinom

Zervix Karzinom
Häufigster bösartiger Genitaltumor bei Frauen

Histologie: Plattenepithel Karzinom 90 %
Adenom Karzinom 5 %

Ausbreitung:

a) Corpus uteri, Vagina, Parametrien, Harnblase, Rektum
b) regionale LK-Metastasen
c) hämatogen: Lunge, Leber, Skelett
Symptome: Frühstadium:
Schmerzen, Miktions- und Defäkation Störungen, Blutung, Zwischenblutung, Kohabitationsschmerz und Blutung, blutiger Flour, Einflussstauung, Lymphödem, Hydronephrose

Stadien:
0    Karzinom in situ
I     Karzinom auf Zervix uteri beschränkt
II    über Zervix heraus, nicht Beckenwand erreicht
III   Karzinom bis Beckenwand oder unterer Scheiden drittel erreicht
IV   Infiltration der Schleimhaut von Blase und Rektum oder Fernmetastasen

Prädisponierende Faktoren
frühe Menarche
frühe sexuelle Beziehung
Geburten vor dem 20 Lebensjahr
Promiskuität
niedrige Sozio – ökonomischer Status
mangelnde Hygiene der Genitalien
evtl. Ursachen: Herpes und Papillomaviren

Diagnose: Abstriche, Konisation

Therapie: OP (Konisation), Hysterektomie, erweiterte radikale OP, Bestrahlung

Korpus Karzinom

Zweithäufigster Ca bei Frauen / Alterskrebs ab dem 80 Lebensjahr

Morphologie: polypös exophytisch

Wo: Fundus, Tuben ecken

Histologie: Adenom Karzinom

Metastasen: hämatogen Lunge, Leber, Skelett, Gehirn

Symptome: Postmenopausen Blutung, blutiger Fluor, Miktions- und Defäkation Beschwerden, Aszitis

Diagnose:
diagnostischen Abrasio (Ausschabung)
Metastasen suche
Prädisponierende Faktoren

  • pyknisch adipöse Frauen mit Hypertonie
  • D.m.
  • Östrogen Stimulation

Therapie:

  • OP, Bestrahlung

Ovarialtumore

a) Ovarialzysten (Retentionszysten)
Entstehen durch Flüssigkeitsansammlung im präformierten Höhlen

  • Follikelzysten
  • Corpus Luteum Zysten
  • Endometrioide Zysten (Teer oder Schokoladenzysten)
  • Inklusionszysten

b) echte Ovarialtumore
Histologie: Blastome
25 % bösartig
Symptome: (Kindskopfgroße Tumore)

  • Schmerzen
  • Druck und Völlegefühl
  • Zunahme des Leibesumfangs, Aszitis
  • Lymphknotenvergrößerung (in den Leisten)
  • Facies Ovarien (Fahl und eingefallen)
  • BSG
  • Blutungs-Anomalien

Diagnose: Palpation, Sono, CT, Röntgen

Komplikationen

  • Stiehl Drehung, akuter stechender Unterbauchschmerz bis zum Schock, Abwehrspannung
  • Tumorruptur: Schmerzen, Übelkeit, Erbreche

Therapie: Ovarektomie, Tumorektomie, Punktion, Bestrahlung, Chemo

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook