Autor/in: B. Pafel

Colitis Ulcerosa / Morbus Crohn

Erkrankungsalter:

  • Meist zwischen 15 und 35 Jahren

Ursache:

  • Noch unbekannt, wahrscheinlich genetisch bedingt
  • Autoimmunerkrankung

Gemeinsame Symptome:

  • Schubweiser, chronischer Verlauf

Behandlung:

  • Diät
  • Psychotherapie
  • Operative Entfernung bei Colitis Ulcerosa


Medikamente:

  • Entzündungshemmer

Wirkung:

  • Entzündungshemmend
  • Beeinflussung der Prostaglandin Synthese

Nebenwirkung:

  • Diarrhö
  • Allergien
  • Methämoglobinanämie

Beispiele:

  • Salofalk®, Claversal® (Mesalazin)
  • Azulfidine® (Sulfalazin)
  • Dipentum® (Olsalazin)
  • Sulfasalazin und Olsalazin werden im Darm durch E. Coli zu Mesalazin umgebaut!
  • Mesalazin muss 30 Minuten vor dem Essen eingenommen werden!

Glucocorticoide (Cortison)

Wirkung:

  • Unterdrücken die Immunabwehr
  • Wirken entzündungshemmend

Anwendung:

  • Nur im akuten Schub
  • Nach der Therapie ausschleichen!
  • Lokale Anwendung im Dickdarm möglich› Vorsicht. Die Darmschleimhaut kann dünner / poröser werden.

Beispiele:

  • Prednisolon®› 40 – 60 mg / d (d 0 pro Tag)
  • Budesonid®› 9 mg / d

Immunsuppressiva

Wirkung:

  • Unterdrücken das Immunsystem
  • Wirkungseintritt: nach 3 Monaten

Anwendung:

  • Nur bei schweren Verläufen, die ansonsten therapieresistent sind

Nebenwirkungen:

  • Infektanfälligkeit
  • Blutbildschäden
  • Übelkeit

Beispiele:

  • Imurek® (Azathioprin)
  • MTX® (= MTX = Methotrexat)
WICHTIG:
  • Der Kontakt mit diesen Stoffen sollte gemieden werden.

Monoklonaler Antikörper

Wirkung:

Greifen ganz gezielt in die Autoimmunerkrankung ein

Beispiel:

Infliximab

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook