Autor/in: Rolf Axmann

Klausurfragen zum Thema spezielle Arzneimittellehre

75.) Nennen Sie verschiedene Untergruppen von Antidepressiva!

==> Tricyclische Antidepressiva (TCA)
==> Selektive Serotonin-Wiederaufnahme Hemmer (SSRI)
==> Monoaminooxidase (MAO-Hemmer)
==> Reversible selektive MAO-A-Hemmer (RIMA)
==> Andere Antidepressiva(Mirtazapin, Trazodon, Tolvin, Nefadar)

76.) Was liegt zwischen zwei Nervenzellen ?

==> der synaptische Spalt

77.) Was bedeutet Re Uptake ?

==> Wiederaufnahmehemmer = Re-Uptake-Hemmer

78.) Nennen Sie ein altes Antihistaminika!

==> Fenistil (macht müde)

79.) Nennen Sie neue Antihistaminika!

==> 24h Fenistil
==> Zyrtec
==> Lisino

Machen alle nicht müde !

80.) Was wurde früher zur Behandlung von manisch-depressiven Psychosen eingesetzt ?

==> Lithiumsalze (z.B.Quilonom)

81.) Wie wirken Tranquilizer ?

==> Vorsicht : Abhängigkeitspotential

==> antineurotisch
==> teilweise Muskelrelaxierend und antiepileptisch
==> angstlösend und hypnotisch/sedativ

82.) Bei welchen Erkrankungen werden Tranquilizer eingesetzt ?

==> bei leichten psychotischen Erkrankungen

83.) Nach welchem Zeitraum sollten Tranquilizer ausgeschlichen werden ?

==> nach 2-3 Wochen

84.) Woran sind Tranquilizer schon an der Packungsaufschrift zu erkennen ?

==> An der Endung „zepam“

85.) Nennen Sie Beispiele für Tranquilizer!

==> Oxazepam
==> Diazepam
==> Adumbran
==> Lexotanil
==> Valium

86.) Welchen Neurotransmitter verstärken Tranquilizer ?

==> Gaba

87.) Was kann bei der Einnahme von Tranquilizern, gerade bei älteren Menschen passieren?

==> das Mittel kann paradox(gegenteilig) wirken
==> durch die muskelrelaxierende Wirkung können sie nachts leicht fallen

88.) Was sind Nebenwirkungen der Tranquilizer ?

==> Müdigkeit
==> Einschränkung des Denkvermögens

89.) Nennen Sie Psychostimulantien!

==> Koffein (aufputschend)
==> Appetitzügler (Guarana), z.B. Recatol
==> Ritalin (BTM) für hyperaktive Kinder

90.) Wieviel Stunden Schlaf reichen für den alten Menschen in der Regel aus ?

==> 5-6 Stunden

91.) Wie ist der Schlaf, unter dem Einsatz von Hypnotika ?

==> er ist nicht zu vergleichen mit dem physiologischen Schlaf (gestörtes Schlafmuster)

92.) Was ist der Biorhythmus ?

==> Der Wechsel Schlafen / Wach sein

93.) Nennen Sie die zwei Schlafphasen und in welchem Verhältnis diese zueinander stehen !

==> Orthodoxer Schlaf (der normale ruhige Schlaf)
==> Paradoxer Schlaf (REM = Schnelle Augenbewegungen)
==> Diese beide wechseln sich immer gegenseitig ab

94.) Sind Benzodiazepine auch im Bereich Hypnotika zu finden ?

==> ja, z.B. Rohypnol, Dornicum

95.) Was bedeutet Halbwertzeit ?

==> der Wirkstoff ist zur Hälfte abgebaut

96.) Was bedeutet Hang-over ?

==> die unerwünschten Nachwirkungen von zentral dämpfenden Arzneimitteln

97.) Nennen Sie ein ganz Neues Schlafmittel

==> Sonata

98.) Was passiert beim Parkinson ?

==> das Gehirn kann nicht mehr genug Dopamin (Neurotransmitter) herstellen
==> die Gehirnzellen, die Dopamin herstellen, gehen zugrunde
==> Acetylcholin (auch Neurotransmitter) ist zu hoch
==> Zuviel Acetylcholin und zuwenig Dopamin führen zur Muskelsteife (Rigor)

99.) Wie kann beim Parkinson eine Diagnose erstellt werden ?

==> nur aufgrund der Symptomatik, nicht anhand von Laborwerten

100.) Wie heißt die gestörte Bewegung beim Parkinsonkranken ?

==> Akinese

101.) Nennen Sie Symptome beim Parkinson!

==> Tremor = Zittern
==> Er schreibt zittrig und immer kleiner
==> Gestörter Bewegung
==> Trippelnder , kleinschrittiger Gang, schlurfend, gebeugt gehend
==> Gestörte Reflexe
==> Psychische Veränderungen in depressiver Richtung
==> Veränderung der Stimme(leiser, monotoner, heiser)
==> Salbengesicht, versteifte erstarrte Mimik

102.) Wie heißt das Medikament zur Behandlung vom Parkinson ?

==> Madopar = Levodopa(Vorstufe des Dopamin) + Benserazid (Behilfsstoff)

103.) Warum muß neben dem Madopar noch Benserazid verabreicht werden ?

==> Weil Dopamin selber hier nicht arbeiten kann
==> Es erreicht nicht die Gehirnzellen
==> Es kann nicht die Gehirnblutschranke passieren

104.) Welche Arzneimittelgruppe dämpft den Botenstoff (Neurotransmitter) Acetylcholin ? 3 Beispiele

==> Anticholinergika
==> Z.B. Akineton, Tremarit
==> Artane

105.) Nennen Sie Dopaminabbauhemmer!

==> COMT-Hemmer
==> MAOB – Hemmer (Selegilin / Movergan

106.) Nennen Sie zwei Dopamin-Agonisten(holt die letzten Reserven raus) und bei welchem Patienten werden diese zuerst angewandt?

==> Reyuip
==> Sifrol
==> Beim jüngeren Patienten

107.) Welches Parkinson-Mittel gibt es seit 1999 und wogegen wirkt es besonders ?

==> Parkinsan
==> Besonders wirksam gegen Tremor

108.) Nennen Sie ein Beispiel für einen Dopaminabbauhemmer (COMT-Hemmer)

==> Comtess (das Einzigste Mittel)

109.) Wie heißen die ältesten Parkinsonmedikamente ?

==> Anticholinergika (Akineton / Artane)

110.) Was wurde zufällig für die Parkinson-Therapie entdeckt ?

==> Amantadine (bremsen Glutamat)(z.B.PK-Merz)

111.) Zu welcher Gruppe gehören die Dopamin-Agonisten ?

==> Mutterkornalkaloide

112.) Nennen Sie Nebenwirkungen von Madopar!

==> Schwankungen
==> Müdigkeit
==> Fluktuation der Beweglichkeit

113.) Was ist absolut wichtig, bei der Behandlung mit Parkinson-Medikamenten ?

==> Niemals einfach absetzen
==> Dosierungsschema muß auch wirklich durchgezogen werden(auf die Stunde genau)

114.) Was ist eine Demenz ?

==> Nachlassende Hirntätigkeit aufgrund absterbender Hirnzellen

115.) Was sind Antidementiva ?

==> Medikamente gegen Demenz


116.) Was sind Nootropica ?

==> Arzneimittel, denen eine günstige Beeinflussung auf die Hirnfunktion zugeschrieben wird

117.) Was ist der Alzheimer ?

==> Krankheit des Gehirns
==> Der Beginn ist schleichend

118.) Symptome beim Alzheimer ?

==> Vergeßlichkeit
==> Reizbarer
==> Psychische Veränderungen
==> Unter Umständen aggressiv
==> Endphase geht mit starkem körperlichen Verfall einher

119.) Nennen Sie die drei Alzheimer-Medikamente

==> Cognex
==> Aricept
==> Exelon

120.) Die drei genannten Medikamente bewirken beim Alzheimer was ?

==> Sie versuchen die Krankheit aufzuhalten, indem sie Acetylcholin hochsetzen

121.) Was versuchen Nootropica ?

==> die psychische Leistungsfähigkeit zu verbessern, bei Pat. die altersbedingt etwas abbauen
==> die normalen Abbauprozesse des Gehirns lassen sich nicht aufhalten

122.) Nennen sie drei Nootropica-Medikamente!

==> Nootrop
==> Piracetam-ratio
==> Encephabol

123.) Welches pflanzliche Mittel kann die Durchblutung verbessern und somit die Durchblutung ?

==> Ginko (z.B. Tebonin)

124.) Was ist die wichtigste Ursache für KHK ?

==> Verengung der Herzkranzgefäße

125.) Welche Medikamente (Koronarmittel) werden bei der Koronar-Sklerose genommen ?

==> Nitrate
==> Z.B. Nitrolingual
==> Isoket
==> ISDN(Iso-Sorbit-Di-Nitrat)

126.) Was bewirken Nitrate ?

==> sie bewirken eine Gefäßerweiterung(die wichtigste Wirkungsart)
==> Blutdruck wird gesenkt
==> Das Herz wird entlastet

127.) In welche zwei Gruppen wird bei den Koronarmitteln unterschieden ?

==> Kurzfristige Hilfe (akuter Anfall / Nitrolingual-Spray)
==> Dauertherapie(langfristige Hilfe)(z.B. ISDN)(Wirkungseintritt ca.nach 1 Std, hält sehr lange vor!)

128.) Welcher Blutdruck gilt heute als zu hoch ?

==> systolisch über 140 mmHg
==> diastolisch über 90 mmHg

129.) Was sind Antihypertonika ?

==> Medikamente gegen Bluthochdruck

130.) Was ist eine essentielle Hypertonie ?

==> Bluthochdruck ungeklärter Ursache

131.) Was bedeutet TTS?

==> Transdermales Therapeutisches System (Nitropflaster)

132.) Ein anderer Begriff für Diuretika?

==> Saluretika

133.) Welche Diuretika kennen Sie ?

==> Thiazide und Abkömmlinge (Esidrix)
==> Schleifendiuretika(Furosemid, Fusid, Lasix)
==> Kaliumsparende Diuretika (Jatropur)

134.) Was sollen Diuretika bewirken ?

==> Salze ausschwemmen
==> Ödeme, Flüssigkeit ausschwemmen

135.) Anderer Begriff für Beta-Blocker

==> Beta-Sympatholytika

136.) Wo setzen Alpha-Blocker, wo Beta-Blocker an ?

==> alpha : an den Blutgefäßen
==> beta: am Herzen und an den Bronchien

137.) Wofür steht der Sympathikus ?

==> Aktion (Adrenalin), Blutgefäße verengen sich, der Blutdruck steigt

138.) Wofür steht der Parasymphatikus ?

==> für Ruhe, Entspannung (Acetylcholin)

139.) Was bewirkt der Betablocker ?

==> er schirmt das Herz ab vor dem anregenden Einfluß des Sympathikus
==> das Herz arbeitet ruhiger
==> die Herzfrequenz wird gesenkt

140.)Bei welchen Patienten dürfen keine Betablocker genommen werden ?

==> bei Asthmatikern

141.) Welche Endungen deuten auf Betablocker hin ?

==> „olol“

142.) Was sind ACE-Hemmer ?

==> sind Substanzen, die Blutdrucksenkend wirken
==> sie hemmen das Angiotensin-Conversions-Enzym, das die Umwandlung von Angiotensin I. in Angiotensin II. bewirkt

143.) Wie heißt der stärkste Vasokonstriktor, der bisher im Organismus gefunden wurde ?

==> Angiotensin II.

144.) Wo ist die Angiotensin II. – Konzentration besonders hoch ?

==> bei der essentiellen Hypertonie

145.) Wo erzielen die ACE-Hemmer eine besonders gute Wirkung ?

==> in Kombination mit Diuretika, bei schwerer Hypertonie

146.) Was bewirken Angiotensin-Antagonisten ?

==> hemmen die Wirkung von Angiotensin II. am Rezeptor

147.) Welche Endungen deuten auf Angiotensin.-Antagonisten hin ?

==> „artan“

148.) Welche Wirkung haben Alpha-Blocker ?

==> gefäßerweiternd
==> dadurch blutdrucksenkend

149.) Was bewirken Calciumantagonisten ?

==> hemmen dosisabhängig am Herzen und an der glatten Muskulatur den Calciumstrom ins Zellinnere
==> gefäßerweiternd, blutdrucksenkend

150.) Ein Beispiel für einen Calciumantagonisten und welche Endung deutet auf diesen hin ?

==> Adalat
==> Endungen “ ipin“(z.B.Nifidipin)

151.) Wie wirken zentrale Alpha-Sympathomimetika? Ein Beispiel !

==> blutdrucksenkend
==> z.B. Catapresan

152.) Wie wirken direkte Vasodilatatoren ?

==> starke, schnelle Gefäßerweiterung
==> stark und schnell wirksam
==> blutdrucksenkend
==> speziell bei Blutdruckkrise

153.) Nennen Sie Antihypertonika

==> Diuretika
==> Beta-Blocker
==> ACE-Hemmer
==> Angiotensin-Antagonisten
==> Alpha-Blocker
==> Calciumantagonisten
==> Zentrale Alpha-Sympathomimetika
==> Direkte Vasodilatatoren

154.) Was sind Antiarrhythmika ?

==> Medikamente gegen unregelmäßigen Herzrhythmus
==> Man unterscheidet zwischen Tachykardie und Bradykardie

155.) Nennen Sie zwei Antiarrhythmika

==> Rytmonorm
==> Cordarex
==> Isoptin

156.) Teilen Sie die Herzinsuffizienz auf

==> Rechtsherzinsuffizienz
==> Linksherzinsuffizienz
==> Chronische Herzinsuffizienz

157.) Beschwerden bei der Herzinsuffizienz

==> Ödeme
==> Erschwerte Atmung
==> Nicht belastbar

158.) Medikamente bei der Herzinsuffizienz

==> Diuretika
==> ACE-Hemmer
==> Herzglykoside

159.) Was bewirken Herzglykoside ?

==> sie verbessern die Kontraktionskraft und die Durchblutung
==> sie schwemmen Ödeme aus
==> sie verlangsamen die Schlagfrequenz
==> Erschwerung der Erregungsleitung
==> Ausschwemmende Wirkung

160.) Was ist das Besondere bei Herzglykosiden ?

==> Sie haben eine geringe therapeutische Breite
==> Sehr gute Dosierung erforderlich
==> Falsche Dosierung (1 Tbl.zuviel kann tödlich sein)
==> Ständige Übelkeit könnte ein Zeichen für eine Überdosierung sein

161.) Was bedeutet therapeutische Breite ?

==> Dosierungsintervall zwischen wirksam und toxisch ist sehr klein

162.) Nennen Sie Beispiele für Herzglykoside

==> Lanicor
==> Digimerck
==> Lanitop


Seiten: 1 2

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+