Autor/in: David Leja

Hygiene

Lebensmittelhygiene:

1. trinkwasser frei von keimen,klar,geschmacksneutral

2. milch muss kalt gelagert und frei von giften und fremdstoffen sein

3. überall müssen leicht erreichbare handwaschbecken sein

4. warm und kalt wasser an den waschbecken

5. fleisch und milchprodukte werden nicht zusammen gelagert sowie obst und gemüse auch nicht

6. es muss immer die möglichkeit bestehen die arbeitsstelle zu desinfizieren

7. auf ablaufdatum achten

8. frischfleisch und milchprodukte zügig verzehren da nur kurzfristig haltbar

9. im Raum wo Lebensmittel sind muss eine Belüftung sein und kalte Luft

10 auftauendes fleisch nicht mit anderen lebensmitteln zusammen tun/nicht wieder einfrieren

11 gute durchgaarung von geflügelfleisch

12 dinge mit rohren eiern nicht im warmen stehen lassen–>salmonellengefahr

Persönliche hygiene:

1. haare zustecken, damit keine haare in wunden oder essen kommen,

2. kein schmuck da dieser an den rauen oberflächen viele keime hat

3. schmuck kann an pflegenden verhaken –>verletungsrisiko

4. kleidung die bei 90 grad waschbar ist –> keime zerstören

5. händepflege und desinfektion nach jeder behandlung von personen bei denen man mit sekreten umgegangen ist

6. kleidung häufig waschen, wenn zuhause gewaschen werden muss, dann getrennt von häuslicher wäsche

7. keine zu langen Haare(keine Haarspangen–> verletzungsrisiko

8. handschuhe

1.normal: bei material mit ausscheidungen, mundpflege, reinigungen

2.steril: Beispiel: bei allen eingriffen an offenen wunden, legen eines katheters, Pat. mit MRSA

9. fingernägel kurz, sauber und nicht bemalt

10. gepflegtes aüßeres(regelmässig duschen,mundpflege,nicht stinken)

11. angepasster Kleidungsstil in der häuslichen pflege (Tanga soll nicht rausgucken, kein    minirock–>männer grabschen 😉 )

12. händewaschen vor dem arbeitsbeginn und bei jeder sichtbaren Verschmutzung

Arbeitshygiene:

1.Arbeitskleidung nur in pflegeeinrichtung tragen, da draußen viele errerger sich festsetzen könnten

2.schuhe müssen fuß umschliessen und müssen aus einem stoff bestehen der problemlos gereinigt/desinfiziert werden kann

3.schutzkittel müssen getragen werden, wenn mit einer durchnässung oder verschmutzung gerechnet wird/kleidung sofort ausziehen und waschen

4.mund und nasenschutz muss getragen werden, wenn bewohner eine ansteckende krankheit haben

5.augenschutz, wenn damit zu rechnen ist, dass die sekrete der zu pflegenden personen im auge infektionen hervorrufen können

6. beim vorbereiten des essen keine sekrete abegeben–>infektgefahr

7. Abfälle gruppieren – Beispiel: kein Hausmüll mit Chemiekalien und Medikamten    vermischen

8. Dinge die von mehreren Patienten benutzt werden wie Thermometer, nach der Benutzung reinigen und desinfizieren

9. rutschfeste solle an schuhen

10. schmutzige wäsche sofort in säcke–> infektgefahr

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+