Eintrag ändern | Neuer Eintrag
Schul Name:BFS Altenpflege an den BBS Norden
Ansprech Partner:Frau Lübbers
Adresse der Schule:Schulstr. 55
26506 Norden
04931/ 9337-0
WWW Adresse:www.bbsnorden.de
Ausbildungs Richtungen:BFS Altenpflege und BFS Altenpflegehilfe
Ausbildungs Vergütung:Nach dem Bundeseinheitlichen Gesetz
Schul Kosten:keine, da öffentlich
Anzahl an Schüler:ca. 60
Anzahl der Lehrer:Team von 6, dazu bis zu 10 Fachlehrerinnen der BBS
Besondere Einrichtungen z.b Cafeteria etc:U. im Nebengebäude; Cafeteria, Mediothek, PC-Räume im HG
Angebote ausserhalb der Ausbildung z.b AG´s: Gruppenunterrichte, Projektarbeit, Fahrt zu Messen, …
Schüler Bewertung:2
Schüler Kommentar:Sehr engagiertes,kompetentes L.-Team! Es wird viel verlangt aber auch viel geboten! Gute Unterstützung auch bei Problemen! Enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungseinrichtungen.

Schul Name:Berufsfachschule Altenpflege
Ansprech Partner:Frau Lübbers
Adresse der Schule:Schulstr.55
26506 Norden
WWW Adresse:http://www.bbsnorden.de/start.htm
Ausbildungs Richtungen:Altenpflege, Altenpflegehilfe, Sozialpflege
Ausbildungs Vergütung:Nach dem Bundeseinheitlichen Gesetz
Schul Kosten:Keine
Anzahl an Schüler:Keine Angabe
Anzahl der Lehrer:Keine Angabe
Besondere Einrichtungen z.b Cafeteria etc:Cafeteria, Schulbibiliothek,
Angebote ausserhalb der Ausbildung z.b AG´s: Keine Angabe
Schüler Bewertung:2
Schüler Kommentar:Viel Abwechslung, viele praktische Angebote, kein Blockunterricht. die sach- und fachkundige, umfassende Pflege, die Mitwirkung bei der Behandlung kranker und behinderter Menschen in fortgeschrittenem Alter einschließlich der Ausführungen ärztlicher Verordnungen, die Erhaltung und Wiederherstellung individueller Fähigkeiten im Rahmen geriatrischer und gerontopsychiatrischer Rehabilitationskonzepte, die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung, die Betreuung und Beratung in persönlichen und sozialen Angelegenheiten, die Hilfe zur Erhaltung und Aktivierung einer möglichst
eigenständigen Lebensführung, einschließlich der Förderung sozialer Kontakte und zur Freizeitgestaltung,
die Anregung und Begleitung von Familien- und Nachbarschaftshilfe und die Beratung pflegender Angehöriger, die umfassende Begleitung
schwerkranker, chronisch kranker
und sterbender Menschen.

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+