Autor/in: Cordula

Wundheilung

Verlauf der Wundheilung:

•  Primäre Wundheilung (per primam intentionem » pp)

Adaption der Wundränder, keine klaffende Wunde

•  Sekundäre Wundheilung (per secundam intentionem » sp)

Infizierte Wunde » Granulationsgewebe » Narbengewebe

        ↓

gereinigte Wunde

» mit Granulationen bedeckte Wunde

» lockere Situationsnaht

Wundheilungsstörungen:

  • Keimbesiedlung
  • Unzureichende Ruhigstellung
  • Vitaminmangel
  • Stoffwechselstörungen (z.B: Diabethes)
  • Abgeschwächte Pat
  • Durchblutungsstörungen
  • Wundtaschen, Hämatome

Verläuft in 3 Grundphasen:

  • Exudationsphase (1. -4. Tag)
  • Proliferationsphase (4. -7. Tag)
  • Regenerationtsphase (7. -21 Tag und mehr)

1.) Exudationsphase (1. -4. Tag)

  • austretendes Blut füllt die Wundlücke auf
  • Blutstillung erfolgt durch Vasokonstriktion und Thrombinbildung sowie durch Blutgerinnung (Fibrinverklebung)
  • Es entwickelt sich ein leichter Entzündungszustand mit der Folge der erhöhten Kapillarpermeabilität für Phagocyten
  • Die in die Wunde eingewanderten Phagocyten sorgen für Vernichtung von Keimen und abgestorbenen Gewebe
  • Proliferationsphase (4. -7. Tag)
  • ab dem 4. Tag sprossen vom Wundrand her zunächst kapillarbildende Endothelzellen aus verletzten Blutgefäßen, später auch Fibroblasten (bilden kollagene Fasern) in das Wundgebiet
  • U.a. unter Einwirkung von Vitamin C entstehen neue Gewebefasern, ein langsamer Schrumpfprozess wird in Gang gesetzt (Wundkontraktion)
  • Granulationsgewebe wird sichtbarer + zunehmend fester
  • Regenerationtsphase (7. -21 Tag und mehr)
  • Vernetzung und Verfestigung des neuen Gewebes setzt sich fort
  • Granulationsgeweben wir zunehmend wasser- und gefäßarmer und bildet sich zu Narbengewebe um
  • Die Epithelisierung bringt die Wundheilung zum Abschluß
  • Diesen Vorgang beinhaltet die Neubildung der Epidermis vom Wundrand her

Alle Phasen gehen ineinander über und werden normalerweise vom Organismus automatisch in Gang gesetzt

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+