Autor/in: Cordula

Stomaarten

Passageres (vorübergehendes, z.B. bei Hartmann Situation) oder

Permanentes (dauerndes) Stoma (z.B. bei inoperablem Rektum-CA oder Proctocolektomie )

Endständiges Stoma :

Zuführende Schlinge wird in der Bauchwand eingenäht » eine sichtbare Öffnung, die distal der Öffnung verschlossen ist

z.B. : Rektumextirpation , Hartmannsituation

doppelläufiges Stoma :

Der in seiner Kontnuität erhaltende DArm wird vor der Bauchdecke verlagert und die Vorderwand eröffnet. Das Zurückgeliten wird durch Unterschieben eines Reiters unter die Hinterwand verhindert. 2 Darmöffnungen sind sichtbar, der stuhfördernde Abschnitt wir als zuführende Schlinge, der abführende Darm wird als abführende Schlinge bezeichnet.

Z. b.: temporäres protektives Ileostoma bei tieder Rektumanastomose

Ileo- / Colostoma

Ileostoma :

Def : Ausleitung des Ileums aus dem re Unterbauch

  • Endständiges Ileostoma : nach Proktokolektomie (permanentes Stoma ) zb bei Colitis Ulcerosa , Polyposis andenomatosis
  • doppelläufiges Ileostoma : bei tiefen Rectumanastomosen ( protektives , temporäres Stoma )

» hohe Flüssigkeitsverluste über das Stoma

» ggressiver hautreizender Dünndarmstuhl

» Anlage zum Hautschutz als prominentes Stoma

Colostoma :

Def .: Ausleitung des Colons (meist Colon descendens oder transversum )

  • endständiges Ileostoma : Rektumextirpation (permanent), Hartmann-Situation (temporär)
  • doppelläufiges Kolostoma : als Notfallop bei Ileus (temporär) oder bei inoperablem fortgeschrittenem Rektumkarzinom (permanent)

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+