Autor/in: Anonym

Kontrakturprophylaxe und Thromboseprophylaxe

» Aufgabe:
Zeigen sie 5 isometrische Übungen die gleichzeitig zur
Kontrakturprophylaxe und zur Thromboseprophylaxe eingesetzt
werden können.

» Ziele:
( Muskelanspannung ohne Bewegung gegen Widerstand,
Pulsschlag bleibt gleich)

  • Beweglichkeit der Gelenke erhalten
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Vermeidung von Kontrakturen
  • für gute Durchblutung sorgen, anregen der Muskelpumpe
  • Herz und Kreislaufanregung

» Indikationen:

  • Bettlägerige

» Kontraindikation:
vorher Arzt fragen bei erhöhtem Blutdruck, Thrombosen,
Gelenkserkrankungen, Osteoporose, Muskelerkrankungen,
künstlichem Hüftgelenk.

» Beobachtungskriterien:

  • auf Atmung achten, keine Pressatmung
  • Entspannung genauso lange wie Anspannung
    anspannen, Zählen 21.22.23 dann entspannen
  • braucht wenig Zeit aber täglich anwenden bei
    Schmerzen aufhören

» Übungen:

  • Fußsohlenpressing: flache Hand unter Fuß legen und leicht nach oben
    drücken 3-5x tägl. (Vorsicht bei Apoplex = Spastik)
  • Füße in Matratze drücken: eine Hand an Knöchel andere Hand unter Knie
    und Ferse in Bett drücken.
  • Füße ausgestreckt in Hände nehmen ( Fußgelenk) etwas anheben, Bw. drückt
    gegen die Hände des AP
  • Füße aufstellen Knie sind abgewinkelt, AP hält Knie außen und Bw. drückt
    dagegen , und umgekehrt Hände sind innen
  • Beine ausstrecken die vorderen Teile der Füße sind übereinandergelegt. Der
    Untere Fuß drückt nach oben der obere nach unten.
    Gegengleich ausführen.

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+