Autor/in: Cordula

Transposition der großen Gefäße (TGA)

Bei diesem Herzfehler sind die großen Arterien, die Aorta und die Lungenarterie vertauscht an den Herzkammern angeschlossen, d.h. die Aorta kommt aus der rechten und die Lungenarterie aus der linken Herzkammer. Diese Anomalie führt dazu, dass das sauerstoffarme Blut aus dem Körper, das über die obere und untere Hohlvene in die rechte Herzkammer gepumpt wird, in die Aorta gelangt ohne vorher mit Sauerstoff angereichert worden zu sein. Das sauerstoffreiche Blut aus der Lunge, das sich in der linken Herzkammer befindet, wird über die Lungenarterie zurück in die Lungen gepumpt anstatt in den Körperkreislauf zu gelangen.

Abb.: gesundes herz                             Abb.: Die Aorta und die Lungenarterie sind vertauscht

Die Folgen der Erkrankung sind:

  • Schwere Zyanose in den ersten Lebensstunden, aufgrund des Sauerstoffmangels
  • Ggf. Zeichen der Herzinsuffizienz
  • Eutrophe Kinder
  • Keine Besserung auf O 2-Gabe

Es ist verständlich, dass ein solcher Blutkreislauf nicht überlebensfähig ist, wenn keine anderen Shunt-Verbindungen vorhanden sind, die den Blutaustausch sichern.

  • Vorhofseptumdefekt (ASD) – Loch in der Vorhofscheidewand,
  • Ventrikelseptumdefekt (VSD) – Loch in der Kammerscheidewand
  • und den Persistierenden Ductus Arteriosus (PDA) – eine Verbindung zwischen der Aorta und Lungenarterie.

Durch diese Verbindung kann das sauerstoffreiche Blut in den Körperkreislauf gelangen. Diese Verbindungen werden während der embryonalen Phase gebildet, in der das Kind noch nicht atmet und somit auch die Lunge nicht durchblutet wird. Das Blut wird daher an der Lunge vorbei über diese Stellen in den Körperkreislauf geleitet Werden sie nicht ausgebildet so verstirbt der Embryo.

Therapie

  • Prostaglandintherapie zum Offenhalten des Duktus
  • Einreißen des Vorhofseptums (Ballonatrioseptostomie)
  • Während der ersten Wochen: Umtauschen von Pulmonalarterie und Aorta mit Neueinpflanzung der Koronararterien in die neue Aorta

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+