Autor/in: B. Pafel

Rheuma

Mit Rheuma bezeichnet man alle Störungen die mit fließenden, reißenden und ziehenden Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates einhergehen und die nicht verletzungsbedingt sind.

Es handelt sich um Erkrankungen des Bindegewebes. Es können auch innere Organe betroffen sein.

Typische Symptome:

  • Entzündungszeichen vor allen Schmerzen
  • Bewegungsstörungen
  • Deformierungen

Allgemeinsymptome:

  • Müdigkeit
  • Gewichtsabnahme

Evtl. psychische Auffälligkeiten z.B.

  • Depressionen und
  • Reizbarkeit

Begriffe (Artikulär = Gelenk):

  • Monoartikulär = 1 Gelenk ist betroffen
  • Oligoartikulär = 2 bis 5 Gelenke sind betroffen
  • Polyartikulär = > 5 Gelenke sind betroffen

Einteilung von Rheuma

Entzündliche rheumatische Erkrankungen

  • Rheumatische Arthritis = Polyarthritis
  • Morbus Brechterew = anhylosierende Spondilitis
  • Rheumatisches Fieber
  • Gicht

Degenerative rheumatische Erkrankungen (Arthosen)

  • Coxarthrose = degenerative Gelenkveränderungen im Hüftgelenk
  • Gonarthrose = degenerative Gelenkveränderungen im Kniegelenk
  • Omarthrose = degenerative Gelenkveränderungen im Schultergelenk
  • Rhizarthrose = degenerative Gelenkveränderungen im Daumengrundgelenk
  • Spondylosen = degenerative Wirbelsäulenveränderungen

Weichteilrheuma

Veränderungen z.B. Entzündungen der Sehnen, Bänder und Weichteile in der Umgebung von Gelenken.

  • Bursitis = Schleimbeutelentzündung
  • Ten(d)ovaginitis = Sehenescheidenentzündung

Kollagenosen

Erkrankungen des Kollagens

  • Sklerodermie
  • Sjödren- Syndrom
  • Arteriitis temporalis

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+