Autor/in: Anonym

Lungenembolie

Definition :

  1. Verschleppung eines Thrombus in eine Arterielle Lungenstrombahn. Sie führt in Der Hälfte der Fälle zu einem Lungeninfarkt d.h. zu einer hämorrhagischen Infarzierung von Lungengewebe.
  2. Selten kommt es zu Lungenembolien durch die Verschleppung von Fett.

Gefährdete Patienten:

  1. Immobilie, Bettlägerige Patienten
  2. Frischoperierte
  3. Herzpatienten
  4. Patienten mit Lähmungen
  5. Tumorkranke
  6. Wöchnerinnen
  7. Virchow’sche Trias :

~ Verlangsamung der Blutströmung

~ Gefäßwandschädigung

~ gesteigerte Gerinnbarkeit des Blutes ( Hyperkoagulabilität)

Symptome

  1. plötzlich auftretender Schock mit Atemnot
  2. flache schnelle Atmung
  3. Brustschmerzen
  4. Zyanose

Diagnostik

  1. EKG
  2. Röntgen-Thorax
  3. Pulmonalisangiographie

Komplikationen

  1. Absterben des Lungengewebe
  2. Hämorrhagischer Pleuraerguss
  3. Infarktpneumonie
  4. Chronischer Chor Pulmonale

Therapie

  1. Absolute Ruhigstellung
  2. Hepariniesierung
  3. Schmerzbekämpfung
  4. Sauerstofftherapie
  5. Bei massiver Embolie – Fibrinolyse
  6. Im Schock: Intubation, Beatmung
  7. OP – Embolektomie

Rezidivprophylaxe

  1. Einlegen eines schirmartigen Filters über die Halsvene in die untere Hohlvene

Prophylaxe

  1. Frühmobiliesierung
  2. Krankengymnastik
  3. AT- Strümpfe
  4. Gabe von low-dose-Heparin

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+