Autor/in: K.Biesgen

Diabetes mellitus

Ist eine Krankheit mit der man viel mit der Ernährung machen kann.

Typ I

Typ II

  • absoluter Insulinmangel
  • schon im Kindesalter
  • relativer Insulinmangel
  • Altersdiabetes

Die 5 Säulen einer erfolgreichen Diabetesbehandlung:

  • Diät
  • Sport und Bewegung
  • Tabletten oder Insulin
  • Schulung
  • Selbstkontrolle

Empfohlende Nährstoffzusammensetzung pro Tag bezogen auf die Gesamtkalorienzufuhr:
mindestens      50 % Kohlenhydrate
ca                    15 % Eiweiß
höchstens         35 % Fett

Kohlenhydrate enthalten:

  • Kartoffeln
  • Brot
  • Obst
  • Getreide
  • Gemüse
  • gesüßte Getränke
  • Milch & Milchprodukte

Kohlenhydrate meist in pflanzlichen Produkten:

Brot- & BackwarenVollkornbrot, Knäckebrot, Weißbrot, Blätterteig, Zwieback, Paniermehl
GetreideKörner, Reis, Grieß, Grütze, Mehl, Stärke, Teigwaren
GemüseHülsenfrüchte, Erbsen, Mais » kohlenhydratreich
Blattspinat, Tomate, Bohnen, Kartoffeln, Kartoffelprodukte
Rotkraut » kohlenhydratarm
ObstFrischobst, Kompott, Säfte, Trockenobst (Zuckergehalt sehr hoch)
Nüsse, SamenHaselnüsse, Sonnenblumenkerne, Leinsamen

tierische Produkte

Milch- & MilchprodukteTrinkmilch, Jogurt, Buttermilch, Kefir, Dickmilch

Ziele der Diättherapie bei Diabetes

  • bedarfsgerechte qualitative vollwertige Ernährung
  • bedarfsgerechte Energiezufuhr
  • Normalisierung des Stoffwechsels
  • gute Blutzuckereinstellung bei
  • größtmöglicher Flexibilität der Lebensführung
  • Reduktion des Risikos von Spätfolgen

Nüchtern gemessen                             unter    126 mg/dl
Glukosebelastung nach 2 Stunden                 200 mg/dl
gute Diäteinstellung                              unter    160 mg/dl

HbA1 » zeigt den Zuckerhaushalt von 6- 8 Wochen an = Langzeitmesswert

Gruppe I
ungeeignete Kohlenhydrate

    • Glucose
    • Saccharose
    • Maltose
    • Laktose
    • Honig
    • Konfitüre
    • Gelee
    • Süßigkeiten, die mit diesen Zuckern hergestellt sind
    • Früchte, die überwiegend Glucose enthalten (Weintrauben, Trockenfrüchte)
Gruppe II
    • Getreide und Getreideerzeugnisse (Mehl, Grieß, Haferflocken, Graupen, Reis, Teigwaren)
    • Brot und Brotwaren
    • Kartoffeln
    • Milch und Milchprodukte (außer Quark und Käse)
    • Obst und Obstsäfte
    • Zuckeraustauschstoffe

Süßstoffe

  • Saccharose,
  • Cyclamat,
  • Aspartam,
  • Thaumatin

Zuckeraustauschstoffe

  • Sorbit,
  • Isomalt,
  • Fruchtzucker,
  • Maltit
    Mannit,
  • Xylit
Gruppe III
    • alle Gemüsesorten
      • außer: Erbsen, Zuckermais, Rote Beete

Ernährungsempfehlungen für Diabetiker der DDG:

    • Eine mäßige Aufnahme von Zucker, unter 10% der Gesamtkalorien pro Tag ist, wenn erwünscht, bei beiden Diabetestypen akzeptabel.
    • Zucker dann vorzugsweise in Mahlzeiten „verpackt“ zu sich nehmen.
    • Zuckerhaltige Getränke sind allerdings nur bei Unterzuckerungen geeignet.

BE = Broteinheit,
die Menge an Lebensmittel die 12g Kohlenhydrate enthält

    • ½ Brötchen (ganzes 25g) =      1 BE
    • 25g Mischbrot             1 BE

KE = Kohlenhydrateinheit (ist auch noch im Umlauf)

1BE enthält 10- 12g Kohlenhydrate

BE richtet sich nach:
    • Gewicht
    • Alter
    • Belastung
    • Größe

Diabetiker Lebendmittel, Fisch, Fleisch, Eier, Gemüse brauchen nicht in die BE- Einheit mit eingerechtet werden

    • man toleriert heute 15- 45g Zucker pro Tag
    • sinnvoll Obstkonserven für Diabetiker oder wechseln zu frischen Obst
    • verboten normale Konserven

Was muß bei einer Diät (Diabetes) beachtet werden?

    • regelmäßige Mahlzeiten 5-7 kleine Mahlzeiten
    • BE- Aufteilung muß stimmen
    • Bewegung
    • abwechslungsreiche Nahrungsmittel Auswahl
    • ausreichende Trinkmenge » richtige Getränkeauswahl
    • Nährstoffrelation – Energiezufuhr muß dem Bedarf angepasst sein
    • Normalgewicht sollte gehalten oder angestrebt werden

Blutzuckererhöhende Nahrungsmittel:

    • Milch, Buttermilch, Jogurt, Kefir, Dickmilch
    • Obst
    • Getreide, Getreideprodukte
    • Beilagen: Kartoffeln, Reis, Nudeln
    • Mais
    • Zucker
    • Alle Nahrungsmittel, denen bei der Verarbeitung Zucker zugesetzt wurde

Nahrungsmittel, die den Blutzucker nicht erhöhen:

eiweißreich

  • Quark
  • Tofu
  • magerer Käse, Wurst, Fleisch,
  • Fisch
  • Eiklar

fettreich

  • Butter
  • Margarine
  • fetter Käse, Wurst, Fleisch, Fisch
  • Eigelb

wasserreich

  • Gemüse
  • Salat
  • Pilze
  • Kräuter

Zusammensetzung der Diabetikerkost

kohlenhydratreich, aber zuckerfrei                   ca 50 % der Energie als KH
keine übermäßige Eiweißzufuhr                        ca 15 % der Energie als E
ballaststoffreich                                               größer als 30g/ Tag
cholesterinarm                                     kleiner als 300mg/ Tag
purinarm (Harnsäurearm)                                 kleiner als 500mg/ Tag
Vitamin- und mineralstoffreich
Energiezufuhr entsprechend dem Körpergewicht

Weitere Empfehlungen:
    • Alkoholmenge reduzieren
    • nicht rauchen
    • körperliche Aktivität erhöhen

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+