Autor/in: Vera B.

Wiederholungsfragen und Aufgaben zum Herz und zum Blutkreislauf

1.) Machen Sie 5 Angaben zur Lage des Herzens. Erwähnen Sie dabei auch die Herzspitze.
Lage:

  • im Mittelfeldraum (Mediastinum) zwischen den beiden Lungenflügeln
  • hinter dem Brustbein
  • 1/3 des Herzens liegt auf der rechten Körperhälfte und 2/3 liegen auf der linken Körperhälfte
  • die Herzspitze zeigt nach links unten vorne
  • die Herzspitze liegt in Höhe des 5. Zwischenrippenraumes

2.) Wie groß und wie schwer ist das Herz?
Es ist ungefähr so groß wie die Faust des Trägers und wiegt ca. 300- 350 g.

3.) Nennen Sie die Innenräume des Herzens. Welche zwei Arbeitseinheiten kann man beim Herzen unterscheiden, aus welchen Abschnitten bestehen sie?

  • 2 Vorhöfe (Atrien)
  • 2 Kammern (Ventrikel)
  • “ Linkes Herz“: besteht aus dem linken Vorhof und der linken Kammer
  • “ Rechtes Herz“: besteht aus dem rechten Vorhof und der rechten Kammer

4.) Aus welchen Schichten besteht die Herzwand? Geben sie jeweils auch das Gewebe der Wandschichten an.

  • Herzinnenhaut (Endocard): besteht aus einschichtigem Plattenepithel
  • Herzmuskelschicht (Myocard): besteht aus quergestreiftem Herzmuskelgewebe
  • Herzaußenhaut (Epicard): besteht aus lockerem Bindegewebe

5.) Wo befindet sich die Herzscheidewand?

Die Herzscheidewand befindet sich in der Mitte des Herzens und trennt das linke vom rechten Herz.

6.) Welche vier Herzklappen gibt es und wo liegen sie?

  • 2 Segelklappen
    “ Tricuspidalklappe (dreizipflige Segelklappe): sie liegt zwischen dem rechten Vorhof und der rechten Kammer.
    “ Mitralklappe (Bicuspidalis): sie liegt zwischen dem linken Vorhof und der linken Kammer.
  • 2 Taschenklappen
    “ Aortenklappe : sie liegt im inneren der Aorta und bildet die Grenze zwischen der linken Kammer und der Aorta.
    “ Pulmonalklappe: sie liegt im inneren der Lungenarterie und bildet die Grenze zwischen der rechten Kammer und der Lungenarterie

7.) Welche großen Blutgefäße münden ins Herz? ( In welchen Teil des Herzens genau? ) Welche großen Blutgefäße führen aus dem Herzen heraus? ( Aus welchem Teil des Herzens?) Welche Gefäße transportieren sauerstoffreiches, welche sauerstoffarmes Blut?

  • obere und untere Hohlvene: sie münden in den rechten Vorhof und führen sauerstoffarmes Blut aus dem Körper.
  • 4 Lungenvene (Pulmonalvenen): sie münden in den linken Vorhof und transportieren sauerstoffreiches Blut aus der Lunge.
  • Pulmonalarterie (Lungenarterie): sie entspringt aus der rechten Kammer und transportiert sauerstoffarmes Blut in die Lunge.
  • Aorta: sie entspringt aus der linken Kammer und transportiert sauerstoffreiches Blut in den Körper.

8.) Was sind Herzkranzgefäße? Welche Aufgaben erfüllen sie?

Herzkranzgefäße sind die Herzkranzarterien und Herzkranzvenen. Der Herzmuskel wird durch die Herzkranzarterien (Coronararterien) mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.

9.) Aus welchem Gewebe besteht das Reizbildungs- und Reizleitungssystem des Herzens? In welche Abschnitte gliedert es sich? Beschreiben sie die Lage dieser Abschnitte.

Das Reizleitungs- und Bildungssystem besteht aus spezialisierten Muskelzellen.

  • Sinusknoten: liegt oben in der Wand des rechten Vorhofs, wo die obere Hohlvene eintritt.
  • AV-Knoten: er liegt auf der rechten Seite der Vorhofsscheidewand, bei der Vorhof- Kammer- Grenze.
  • Hissche Bündel: liegt etwas unterhalb des AV-Knoten und verläuft erst in 2 Kammerschenkel in der Herzscheidewand und verzweigt dann in die übrige Herzmuskulatur.
  • Purkinje Fasern: die feinsten Ästchen des Hisschen Bündels.

10.) Welche Aufgaben erfüllt der Sinusknoten?

Sinusknoten: er ist der „natürliche Schrittmacher“ des Herzens und ist für die normale Herzfrequenz (60-80 Schläge pro Minute) zuständig.

11.) Wie kann sich die Herztätigkeit durch den Einfluß des vegetativen Nervensystems verändern?

Im vegetativen Nervensystem gibt es:
Sympathicus: beschleunigt die Herztätigkeit
Parasympathicus: verlangsamt die Herztätigkeit

12.) Nennen sie die Phasen der Herztätigkeit. Erläutern sie kurz, was in diesen Phasen geschieht.

Diastole: besteht aus Entspannungszeit und Füllzeit.
Systole: besteht aus Anspannungszeit und Austreibungszeit.

13.) Wieviel Blut wird pro Herzschlag in die Aorta gepumpt? Wie nennt man diese Blutmenge?

Pro Herzschlag werden 60-80 ml in die Aorta gepumpt und dieses nennt man Herzschlagvolumen.

14.) Warum ist es besonders wichtig das die Aorta eine besonders elastische Wand hat?

Da sie dem Druck irgendwie ausweichen muß, dehnt sich die Aorta aus. Wären die Fasern nicht elastisch könnte die Aorta dem Druck nicht mehr standhalten und damit das Blut gleichmäßig im Körper verteilt werden kann und nicht in einem Schub.

15.) Definieren sie die Begriffe „Arterie“, „Vene“ und „Kapillare“.

Arterie: so wird ein Blutgefäß genannt, in dem Blut vom Herzen weg transportiert wird.
Vene: so wird ein Blutgefäß genannt, in dem Blut zum Herzen hin transportiert wird.
Kapillare: sind Haargefäße, die kleinsten Blutgefäße.

16.) Wie heißen die feinsten Arterien und die feinsten Venen?

Die feinsten Arterien heißen Arteriolen.
Die feinsten Venen heißen Venolen (manchmal Venulen).

17.) Wie sind die Wände der Blutgefäße allgemein aufgebaut? Welche Unterschiede gibt es im Aufbau von Arterien und Venen?

Der Aufbau der Blutgefäße:
Gefäßinnenhaut (Intima): einschichtiges Plattenepithel
Mittlere Gefäßwandschicht (Media): glatte Muskulatur und elastische Bindegewebsfasern
Gefäßaußenhaut (Adventitia): lockeres Bindegewebe
Die Arterie hat im Gegensatz zu der Vene eine dickere mittlere Gefäßwandschicht, da sie einen höheren Druck des Blutes aushalten muß.

18.) Woraus bestehen die Wände der Kapillaren? Welchen Zweck hat dieser Aufbau?

Sie dienen zum Gas- und Stoffaustausch, deshalb bestehen sie nur aus einschichtigem Plattenepithel (Endothel), damit die Gase und Stoffe aus den Kapillaren auch ins Gewebe können.

19.) Durch welche Kräfte kommt der Rücktransport des Blutes durch die Venen zum Herzen zustande? Nennen sie 5 Kräfte und geben sie jeweils eine Erläuterung. Welche Bedeutung haben die Venenklappen für den Transport des Blutes?

– Den venösen Blutdruck: Rest- Blutdruck aus den Arterien
– Die „Muskelpumpe“: die Muskelbäuche der sich kontrahierenden Skelettmuskeln drücken auf die Venen. Dadurch wird das Blut weitergeschoben.

  • Die Pulswellen, die über den Venen benachbarten Arterien laufen, üben ebenfalls Druck auf die Venen aus.
  • in Herznähe entsteht bei der Kammersystole ein Sog (der Vorhofboden wird nach unten gezogen).
  • Auch durch die Einatmung entsteht im Brustraum eine Sogwirkung, die den venösen Rückstrom fördert.
    Durch die Venenklappen kann das Blut nur in eine Richtung fließen, also wird dadurch der Rückstrom des Blutes verhindert.

20.) Beschreiben sie in groben Zügen den Weg des Blutes im Körper- und im Lungenkreislauf.
Körperkreislauf (großer Kreislauf):

Die linke Herzkammer drückt sauerstoffreiches Blut in die Aorta. Von ihr zweigen Arterien für alle Organe des Körpers ab, verästeln sich in immer feinere Arterien und schließlich in die feinsten Blutgefäße, die Kapillaren. Aus den Kapillaren des Körpers wird Sauerstoff an die Zellen abgegeben und Kohlendioxid wird in sie aufgenommen. Die Kapillaren schließen sich zu feinen Venen und diese zu immer dickeren Venen zusammen. Die beiden größten, untere und obere Hohlvene, münden in den rechten Vorhof. = Körperkreislauf
Das sauerstoffarme Blut aus dem Körper wird aus dem Vorhof in die rechte Kammer gedrückt.
Lungenkreislauf (kleiner Kreislauf): Die rechte Kammer pumpt das sauerstoffarme Blut in die Lungenarterie und über deren Äste in die beiden Lungenflügel. Auch hier verästeln sich die Arterien. Die Kapillaren der Lunge umspinnen die Lungenbläschen wie ein Netz. So kann das Kohlendioxid aus dem Blut an die Luft in die Lungenbläschen abgegeben und der Sauerstoff aus der Luft ins Blut aufgenommen werden. Das nun sauerstoffreiche Blut wird über feine und dann dickere Venen in Richtung Herz transportiert. Die vier größten Lungenvenen münden in den linken Vorhof. = LungenkreislauF

21.) Was geschieht beim Gasaustausch im Bereich der Körperzellen?( Welches Gas gelangt ins Blut, welches Blut zu den Zellen?)

In der Körperkapillare wird sauerstoffreiches Blut in den Körper gebracht. Dort wird der Sauerstoff ins Gewebe abgegeben und das Kohlendioxid in die Körperkapillare aufgenommen.

22.) Welches Gas wird in der Lunge ins Blut aufgenommen, welches vom Blut abgegeben?

In den Lungenkapillaren wird sauerstoffarmes Blut in die Lunge gebracht. Dort wird dann das Kohlendioxid in die Lungenbläschen abgegeben und der Sauerstoff in die Lungenkapillaren aufgenommen.

23.) Machen sie 4 Angaben zur Pfortader.

  • Sie ist eine große Vene im Bauchraum.
  • Sie verbindet die Kapillargebiete von Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse und Milz mit der Leber.
  • Sie mündet an der Leberpforte in die Leber.
  • Über die Pfortader werden die aus dem Dünndarm ins Blut aufgenommenen kleinen Bausteine der Nährstoffe zur Weiterverarbeitung in die Leber gebracht.
  • Auch oral eingenommene Medikamente nehmen den selben Weg.
  • Ebenso können auch Giftstoffe aus Dünn- und Dickdarm resorbiert und in die Leber gebracht werden.

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+