Autor/in: Zauberfee

Mikroorganismen /Gehirn und Nervengewebe

Welche Gruppen pathogener Mikroorganismen gibt es?

Bakterien, Viren, Würmer , Protozoen, Ektoparasiten .

Was ist pathogen? Was apathogen?

Krankmachend        nicht krankmachend

Bakterien

Biologische Merkmale :

  • Einzeller mit eig. Stoffwechsel
  • Kein Zellkern, nur DNA- Fäden in Cytoplasma
  • Vermehrung auf unbelebten Nährboden
  • Schnelle einfache   Querteilung (20-30 min.)
  •   Fähigkeit Erbgut auszutauschen -Resistenzentstehung
  • einige haben eine Kapsel oder Geißeln

Toxine = Giftstoffe

  • von Bakterien gebildete Zellgifte, sind die eig. Krankmacher
  • Endotoxine = nach deren Tod freigesetzt
  • Exotoxine = von Lebenden Bakterien aktiv sezerniert

Besonderheit Bazillen gekennzeichnet?

Bazillen – Sporenbildende Bakterien

Sporen = Widerstandsfähige Dauerformen

Kriterien Bakterien eingeteilt?

  • Kugelbakterien
  • Stäbchenbakterien
  • Schraubenbakterien

Nachweis von Bakterien

  • Bakterienkultur
  • Blutkultur
  • Antibiogramm

Was ist ein Antibiogramm?

Methode zur Bestimmung der Wirksamkeit verschiedener Antibiotika

Wie können bakterielle   Infektionen behandelt werden?

  • geeigneter Antibiotika
  • wirkt nur gegen Bakterien

Viren

Viren unterschiede zu anderen Lebewesen?

  • kleinste Lebewesen
  • keine Zellen nur Erbmaterial
  • Vermehrung nicht auf unbelebten Nährböden
  • Brauchen eine lebende Wirtzelle
  • Keinen eig. Stoffwechsel
  • Reagieren nur mit bestimmten Wirtzellen

Unterschiedliche Wirkung Infektionen einer Zelle durch Viren

  • Zelltod, produziert nur noch Viren
  • Zerstörung der infizierten Zelle durch das eig. Immunsystem
  • Umwandlung in Tumorzelle
  • Laterne Infektion ,Jahrelang in Zelle ruhend

Warum bei viralen Infekten nur symptomatische Therapie?

  • Viren sich streng intrazellulär vermehren
  • Med. nicht zwischen gesunden u. kranken Zellen unterscheiden kann

Gehirn

Aussehen des Endhirns

  • 2 Symetrische Halbkugeln
  • mediale Furche getrennt
  • Oberflächengestalt viele Windungen u. kl. Furchen
  • Überzogen mit Netz aus Kapillaren

Bedeutung von Windungen u. Furchen?

  • Oberflächen Vergrößerung
  • Bessere Versorgung mit O2 u. Nährstoffen
  • Weg zu Kapillare ist kürzer

Substanz des Gehirns   (graue)

  • graue = Hirnrinde
  • Zellleiter d. Neuronen mit Zellkern u. Nisselschollen

weiße Substanz des Gehirns

  • Hirnmark = Axone d. Neuronen mit den Stütz u. Hilfszellen

Übergeordneten Funktionen des Großhirns

  • Aufnahme alle Infos von Außen
  • Steuerung aller Willkürlichen Bewegungen z.B. Denken, Psyche( Angst, Trauer , Wut.)

Welche Aufgabe hat der Balken?

  • Verbindung der beiden Hirnhälften zur Koordination

Nervengewebe

Aufgaben des Nervengewebes

  • Koordination der Organtätigkeit
  • Steuerung von Reaktion, Reizaufnahme

Woraus besteht Gila des Nervengewebes?

Hilfszellen und von ihnen gebildeten Fettzellen

Welche Aufgaben hat diese?

  • Zusammenhalt
  • Stoffwechsel
  • Ernährung
  • Schutz
  • Isolierung

Was ist ein Nerv?

Ein Bündel aus Neuriten mehrer Nervenzellen

Motorische

Leiten vom Gehirn zu Skelettmuskeln ( Bewegungsbefehl)

Sensorische

Wahrnehmung zum Gehirn

Gemischte Nerven

Bündel aus Sensorischen u. Motorischen Nerven

Was ist Reiz?

Physikalische od. Chemische Umweltsignale z.B. Wärme, Geschmack, Geruch

Welche Zellen dienen der Reizaufnahme?

Sinneszellen

Was ist eine Synapse?

Kontaktstelle zwischen Nervenzellen zur Reiz Weiterleitung

Erregungsübertragung an der Synapse

  • Reiz erreicht das präsynaptische Endköpfchen
  • Freisetzung der Transmitter
  • Transmitter kommt an den postsynaptischen Dendriten
  • Transmitter reagiert mit den Membran- löst neuen Reiz in der Nervenzelle aus

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+