Autor/in: Angelika Guhlmann

Klausurfragen Krankheitslehre

1. Was ist Nekrose?

Absterben von Zellen oder Zellverbänden im lebenden Organismus, z.B. Gewebszerstörung

2. Wie kann Nekrose entstehen?

  • Durch Sauerstoffmangel, infolge Durchblutungsstörungen
  • Physikalischen Schädigungen wie Strahleneinwirkung, Verbrennung oder Erfrierung
  • Giftstoffe, z.B. Lebernekrose durch Knollenblätterpilzvergiftung
  • Infektionen und Infektabwehr z.B. Abzeß
  • Mechanische Verletzung
  • Dekubitus

3. Was ist eine Entzündung?

Reaktion des Organismus auf Zell – und Gewebsschäden.

4. Auslöser einer Entzündung?

  • Gewebszerstörung mit Entstehung von Gewebstrümmern
  • Infektiöse Erreger, Bakterien, Viren, Pilze und ihre Toxine, Giftstoffe
  • Fremdkörper, Dorn; Chemikalien
  • Körpereigenes Gewebe
  • Sonnenbrand
  • Blasen = Zellzerstörung

5. Entzündungszeichen?

  • Rötung
  • Druckempfindlichkeit, Schmerz
  • Schwellung, Ödem; Gewebsflüssigkeit
  • Wärme
  • Funktionsstörung

6. Wie kann sich eine Entzündung ausbreiten?

  • Lymphweg
  • Blutweg
  • Kontinuierlich im Gewebe
  • Kanäle über ein Hohlraumsystem wie Bronchialraum oder Harnwege

7. Was ist eine lokale Entzündung?

  • Auf einen Körperteil begrenzt, z.B Schnittverletzung.

8. Was ist eine generalisierte Entzündung?

  • Greift auf mehrere Gewebe über, sie beziehen den ganzen Körper mit ein.

9. Was ist eine seriöse eitrige Entzündung?

  • Seriöse
    Eine Ansammlung großer Mengen eiweißreicher Flüssigkeiten, z.B. Quaddelbildung.
  • Eitrige
    Ausgedehnte Einwanderung von Leukozyten in das Entzündungs-gebiet, „nach getaner Arbeit“ wird es als Eiter aus dem Körper ausgestoßen.

10. Was ist ein gutartiger Benigne Tumor?

  • Er wächst meist langsam, ist abgekapselt gegenüber dem Nachbar-gewebe, lässt sich verschieben, es bilden sich keine Metastasen.

11. Was ist ein bösartiger maligne Tumor?

  • Er wächst rasch, breitet sich aus und befällt andere Organe, ist nicht verschiebbar, bildet Metastasen.

12. Was ist ein TNM – System?

  • Eine Stadieneinteilung bösartiger Tumore.

13. Was ist Heilung?

  • Wiederherstellung des unversehrten Zustandes, nach Ablauf einer Krankheit.

14. Was ist eine Defektheilung?

  • Zurückbleiben eines defektes, z.B. Narbe.

15. Was ist Rezidiv?

  • Wiederaufflackern einer Krankheit, nachdem es so aussah als wenn eine Heilung eintrat, z.B. Krebs.

16. Was ist eine chronische Erkrankung?

  • Die Krankheit heilt nicht aus oder die Ursachen können nicht beseitigt werden.

17. Was ist eine Infektion?

  • Durch Eindringen von Pilzen, Bakterien, Viren oder Protozoen verursachte Erkrankung.

18. Wie entsteht eine Infektion?

  • Durch Übertragung, haften bleiben, eindringen und Vermehrung von Mikroorganismen im menschlichen Körper.

19. Womit kann man sich infizieren?

  • Spritzen, sexual, oral, Luft (Tropfen), Aerogen, Bakterien (Stepto-kokken), Viren, Herpes Zoster, Aids, Hepatitis A B C

20. Vergleiche Rezidiv und chronische Erkrankung!

  • Rezidiv – Rückfall einer Krankheit
  • Chronisch – dauerhafte Krankheit

21. Was ist eine Gürtelrose?

  • Ist eine Viruserkrankung, Schädigung der Nervensträne (Zweige).

22. Was ist eine Wunde?

  • Eine Weichteilverletzung.

23. Was ist eine Verbrennung?

  • Eine Hautschädigung durch Hitze.

24. Erkläre die Verbrennungsgrade!

  1. Rötung: Keine Narbenbildung, Selbstheilung, nur die Oberhaut beschädigt
  2. Brandblasen: Blässchenbildung, Schmerzen, Selbst-heilung mit oder ohne Narbenbildung, Lederhaut ist betroffen
  3. Nekrose und Narbenbildung: keine Selbstheilung der Haut
  4. Verkohlung

25. Was ist eine Verbrennungskrankheit?

  • Schwerbrandverletzung, ab 15% Schädigung des Gesamtorgan-ismus durch Eiweißzerfallsprodukte, Flüssigkeits- – und Salzverlust.

26. Was ist eine bakterielle eitrige Entzündung?

  • Lokalinfektion durch Staphylokokken, z.B. Furunkel, Abzeß.

27. Erkrankungen von Streptokokken?

  • Bilden sich flächenhaft
  • Durch eine ganz kleine Wunde dringen sie ein und breiten sich aus, z.B. Erysipel

28. Durch welche Bakterien können Entzündungen auftreten?

  • Streptokokken: Erysipel z.B. Schmerzen sind lokal, allgemein-zustand ist generalisiert.

29. Wo treten Pilzerkrankungen auf?

  • Im feuchten warmem Milieu.

30. Wo findet man Pilzerkrankungen?

  • In der Hautfalte, Zehenzwischenräume, unter der Brust, in der Leiste.

31. Wie heißt der Spezielle Pilz?

  • Candida

32. Wie nennt man Pilze auf dieser Haut?

  • Dermatomykose

33. Was ist Mundsoor?

  • Weißer Belag bis in die Speiseröhre, muss auch nach der Heilung weiterbehandelt werden.

34. Nenne Viruserkrankungen!

  • Gürtelrose
    • Herpes labialis= Lippenbläschen

35. Warum breitet sich die Gürtelrose nur in bestim-mten Bereichen aus?

  • Je nachdem wie der Nervenstrang verläuft
  • Jucken, die Bläschen platzen auf, Viren verteilen sich
  • Wenn Kinder keine Windpocken hatten können sie sie durch die Viren bekommen, die Viren heißen Herpes Zoster
  • Windpockenviren verbleiben nahe dem Rückenmark, treten erst bei Immunschwäche auf, Herpes Zoster

36. Was ist Sepsis?

  • Lebensbedrohliche Allgemeininfektion, bei der kontinuierlich oder periodisch Erreger in die Blutbahn gestreut werden.

37. Was ist ein Gangrän?

  • = Brand
    Bezeichnet man Nekrosen, die sich durch Umwelteinflüsse schwarz verfärben und dann wie verbrannt aussehen.

38. Was ist ein Ödem?

  • = Wassersucht, Ansammlung wässriger Flüssigkeit im Gewebe, nicht gerötete schmerzlose Schwellung.

39. Was ist ein Ulcus?

  • Geschwür

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+