Autor/in: Familie Eckstein

Morgenrunde

Eigener Herd ist Goldes wert

Erstellt von:

Ulla Sockel und Alexandra
Eckstein

Montag: Kräuter
aus der Küche

Dienstag: Einmachzeit

Mittwoch: Kaffee

Donnerstag: Gebacken
wird, das wisst ihr Leut bei

jeglicher
Gelegenheit

Freitag: Italienische
Küche

Aufbau
einer Morgenrunde

Vorabinformation am schwarzen
Brett:

Tag: Täglich
von Montag – Freitag

Datum: 14.07.03
– 19.07.03

Uhrzeit: vormittags
10.00 Uhr

Dauer: ca.
30 -40 Min.

Raum: Aufenthaltsraum

Thema/Angebot: Morgenrunde/Wochenthema
Eigener Herd ist Goldes wert!

Zielgruppe: Alle
interessierten rüstigen BW unserer Station

Anbieter: Sr.
Ulla, und Sr. Alex

Wir
freuen uns auf ihr kommen.

Bitte
sprechen Sie uns an.

Für jeden Tag 1 zusätzliches
Plakat mit Tagesthema, Ort und Zeitangabe, am schwarzen Brett aufhängen.

Vorbereitung des Raumes:

Angenehme Raumtemperatur
nach vorheriger Lüftung:

Raum soll hell und freundlich
wirken, Nebengeräusche abschalten.

Tisch mit 8 Stühlen (je
nach Teilnehmerzahl höchstens 8) im Kreis anordnen.

Tischdekoration je nach
Tagesthema, Getränke und Knabbereien bereitstellen.

Zielsetzung: Sinnliche Wahrnehmung

Durchführung:

TN im Empfang nehmen, evtl.
Hilfestellung beim Aufsuchen des Sitzplatzes geben.

Begrüßung:

Die TN werden persönlich
mit Namen begrüßt.

Die Gruppenleiter stellen
sich am Anfang der Woche vor.

Datum und Wochentag bekannt
geben (auf Gedenktage hinweisen), die Wetterverhältnisse ansprechen,
evtl. Tagesereignisse aus der Zeitung besprechen.

Neue TN vorstellen.

Veranstaltungen des Tages
bekannt geben.

Wochen/und Tagesthemen
vorstellen (Rückblick bzw. Vorschau).

Zielsetzung: Realitätstraining, AlltagskompetenzGespräch:

Je nach Tagesthema/siehe
Tagesplan

Zielsetzung: Soziale
Kompetenz, Aktualisierung des Erfahrungswissens durch Erinnerung

Spiel und Lied oder Gedicht/Zielsetzung:
Emotionen

Abschluss:

Kurze Zusammenfassung
der Gesprächsrunde.

Bedanken für die Teilnahme.

Getränke und Knabbereien
anbieten.

Vor dem Auseinandergehen
nochmals auf Tagesveranstaltungen hinweisen.

Für den nächsten Tag
einladen. Thema bekannt geben.

Verabschieden.
Wochenthema: Eigener
Herd ist Goldes wert Montag: Thema: Kräuter aus der Küche

Anschauungshilfen:Frische Gartenkräuter: Schnittlauch Petersilie
Rosmarien Salbei ………………..

Durchführung: In kleinen Vasen auf dem
Tisch dekorieren

Zielsetzung: SinnlicheWahrnehmung

Anschauungshilfen: Begrüßung

Durchführung:

  • Vorstellen der einzelnen
    Bewohner.
  • Vorstellen
    des Themas

Zielsetzung:

  • Realitätskompetenz
  • Alltagskompetenz

Anschauungshilfen: Gespräch

Durchführung:

  • Kräuter herumreichen.
  • Welche
    Kräuter stehen auf dem Tisch?
  • Haben
    sie früher selbst Kräuter angepflanzt und für welches Gericht
    haben sie welches Kraut verwendet?
  • Benutzt
    man heute noch frische Kräuter in der Küche?

Zielsetzung:

  • Soziale Kompetenz
  • Aktualisierung
    des Erfahrungswissens
  • Taktile Wahrnehmung

Anschauungshilfen: Kim – SpielKräuter
erraten Material:
5 Säckchen mit getrockneten Kräutern

Durchführung:

  • Säckchen werden herumgereicht.
  • Die Kräuter sollen am Geruch erkannt werden.

Zielsetzung:

  • Geruchssinn
  • Sinnliche
    Wahrnehmung

Anschauungshilfen: Spiel:Worte
mit Kraut finden

Durchführung:

  • Ein Knotentuch zuwerfen.
  • Derjenige der das Tuch fängt muss ein Wort mit Kraut finden
    z.B. Sauerkraut

Zielsetzung:

  • Gedächtnistraining
  • Sprachfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit

Anschauungshilfen: Abschluss

Durchführung:

  • Bedanken für die Teilnahme
  • Ankündigung
    der nächsten Morgenrunde
  • Hinweise
    auf Veranstaltungen im Haus
  • Verabschiedung 

Wochenthema: Eigener Herd
ist Goldes wert Dienstag: Thema: Einmachzeit

Anschauungshilfen:

  • Verschiedene Marmeladengläser
    (Erdbeere, Himbeere….. )
  • frische Erdbeeren und Kirschen.
  • Kleine
    Teller und Löffel zum probieren.

Durchführung:

  • Auf dem Tisch dekorieren.
  • Teller und Löffel bereitstellen.

Zielsetzung:

  • Neugierde
  • sinnliche
    Wahrnehmung
  • Geruchs und Geschmackssinn

Anschauungshilfen: Begrüßung

Durchführung: Vorstellung des
Themas

Zielsetzung: Alltagskompetenz
Realitätstraining

Anschauungshilfen: Gespräch

Geschichte des
Einmachens (Einmachbuch
von Weck)

Durchführung:

  • Geschichte vorlesen
  • Marmeladen
    probieren lassen.
  • Was
    kann man alles einmachen?

Was haben sie früher
eingeweckt?

Weckt man heute
noch ein?Akustische Wahrnehmung
Taktile Wahrnehmung Erfahrungswissen soziale KompetenzKimspiel Früchte
ertasten

Säckchen mit PlastikfrüchtenDas Säckchen wird
herumgereicht. Die Früchte sollen durch ertasten erkannt werden.Sinnliche Wahrnehmung Taktile
Wahrnehmung

Lied

Spangenlanger Hansel
Nudeldicke Dirn

Quelle unbekannt

Lied gemeinsam
singenEmotionenAbschlussBedanken für die
Teilnahme

 

Ankündigung der
nächsten Morgenrunde

Hinweis auf Veranstaltungen
im Haus

Verabschiedung

 

Wochenthema: Eigener
Herd ist Goldes wert

Mittwoch: Thema: Kaffee

Anschauungshilfen:

  • Kaffeemühle, Kaffeebohnen,
    gemahlener Kaffee, Thermoskanne mit Kaffee, Dosenmilch , Zucker,
    Kaffeetassen

Durchführung: Auf dem Tisch dekorieren

Zielsetzung: Sinnliche Wahrnehmung

Anschauungshilfen: Begrüßung

Durchführung: Vorstellung des
Themas

Zielsetzung:

  • Realitätstraining
  • Alltagskompetenz

Anschauungshilfen: Kurzgeschichte Acht
goldene Kaffeeregeln

Durchführung: vorlesen

Zielsetzung:

  • Akustische Wahrnehmung
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Emotionen

Anschauungshilfen: Gespräch

Durchführung:

  • Kaffee anbieten.
  • Zu
    welchen Gelegenheiten trinkt man heute Kaffee?
  • Hat man
    früher genauso viel Kaffee getrunken?

Wie wurde Kaffee
früher zubereitet?

Welcher Kaffee
ist besser, der früher oder der heute?

Soziale Kompetenz

Sinnliche Wahrnehmung
Aktualisierung des Erfahrungswissens durch Erinnerung

Spiel

(Kofferpacken)

Ich decke einen
Kaffeetisch und brauche……

Ein Teilnehmer
beginnt, ich decke einen Kaffeetisch und brauche Tassen.

 

Der nächste Teilnehmer
wiederholt die Aussage und fügt ein Wort hinzu

Merkfähigkeit

Phantasie

Reaktionsfähigkeit

Lied

Trink nicht soviel
Kaffee

Quelle: Höre ich
von fern Musik

Gemeinsam singenEmotionenAbschlussBedanken für die
Teilnahme

 

Ankündigung der
nächsten Morgenrunde

Hinweis auf Veranstaltungen
im Haus

Verabschiedung

Wochenthema: Eigener
Herd ist Goldes wert

Donnerstag: Thema: Gebacken wird, das wisst ihr Leut
zu jeglicher Gelegenheit

Anschauungshilfen: Fertiger Kuchen

Backzutaten (Mehl,
Zucker, Backpulver, Eier, Vanillezucker)

Teller und Löffel

Durchführung: Auf dem Tisch dekorieren

Zielsetzung: Sinnliche Wahrnehmung

Anschauungshilfen: Begrüßung

Durchführung: Vorstellung des
Themas

Zielsetzung:

  • Realitätskompetenz
  • Alltagskompetenz

Anschauungshilfen: Kurzgeschichte

Witwe Bolte rationelles
Backen

Quelle: Dorotheas
Backgeheimnisse

Durchführung: Gruppenleiter ließt
Geschichte vor

Zielsetzung:

  • Akustische Wahrnehmung
  • Konzentrationsfähigkeit

Anschauungshilfen: Gespräch

Durchführung:

  • Kuchen anbieten
  • Welche Zutaten
    stehen auf dem Tisch?
  • Backt man heute
    noch selbst?
  • Zu welchen Gelegenheiten
    wurde früher gebacken?

Zielsetzung:

  • Soziale Kompetenz
  • Aktualisierung
    des Erfahrungswissen durch Erinnerung

Anschauungshilfen: Spiel

Säckchen mit Buchstabenkarten

Durchführung: Jeder Teilnehmer
zieht eine Karte und muss einen Kuchen nennen der mit dem Buchstaben
anfängt

Zielsetzung:

  • Gedächtnistraining
  • Sprachfähigkeit

Anschauungshilfen: Lied

Backe Backe
Kuchen

Quelle: unbekannt

Durchführung: Gemeinsam singen

Zielsetzung: Emotion

Anschauungshilfen: Abschluss

Durchführung:

  • Bedanken
  • Thema des nächsten
    Tages vorstellen
  • Hinweise auf Veranstaltungen
    im Haus
  • Verabschieden und
    Kuchen essen

Wochenthema: Eigener
Herd ist Goldes wert

Freitag: Italienische Küche

Anschauungshilfen:

  • Tomaten,
  • Mozarellakäse,
  • Olivenöl,
  • Balsamikonessig,
  • Spagetti roh,
  • Teller

Durchführung: Auf dem Tisch dekorieren

Zielsetzung: Sinnliche Wahrnehmung

Anschauungshilfen: Begrüßung

Durchführung: Vorstellung des
Themas

Zielsetzung:

  • Alltagskompetenz
  • Realitätskompetenz

Anschauungshilfen: Gespräch

Durchführung:

  • Tomaten mit Mozarella anbieten.
  • Kennen sie italienische
    Gerichte?
  • Essen sie gerne
    italienisch?
  • Wurde früher auch
    schon italienisch gekocht?

Zielsetzung:

  • Geruchs- und Geschmackssinns
  • Aktualisierung
    des Erfahrungswissens
  • Soziale Kompetenz

Anschauungshilfen: Knotentuchspiel

Kontentuch

Durchführung:

  • Das Knotentuch
    zuwerfen.
  • Derjenige der das Tuch fängt muss ein italienisches
    Gericht nennen.

Zielsetzung:

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Sprachfähigkeit

Anschauungshilfen: Lied

Zwei kleine Italiener

Quelle: unbekannt

Durchführung: Gemeinsam singen

Zielsetzung: Emotionen

Anschauungshilfen: Abschluss

Durchführung:

  • Bedanken
  • Ankündigung der nächsten Morgenrunde,
  • Hinweise auf Veranstaltungen
    im Haus,
  • Was hat gefallen,
    was nicht?
  • Was kann man besser
    machen?
  • Verabschiedung

Detailplanung
für Mittwoch

Raum vorbereiten: Ulla,
Alex

Begrüßung: Ulla

Geschichte: Alex

Gespräch: Alex

Lied: Ulla

Abschluss: Ulla

1. Raum vorbereiten:

Wie im Aufbau beschrieben.

Eine weiße Tischdecke
auf den Tisch legen.

Kaffeemühle, Kaffeebohnen,
gemahlenen Kaffee, Thermoskanne, Dosenmilch, Zucker und Kaffeetassen
auf dem Tisch dekorieren.

Gäste in Empfang nehmen
und evtl. am dem Sitzplatz begleiten.

2. Durchführung:

– Begrüßung jedes einzelnen
Teilnehmer. Die Gruppenleiter stellen sich noch einmal vor (sind ja schon
vom Vortag bekannt). Datum und Wochentag nennen, evtl. Aktuelle Tagesthemen
ansprechen.

Die Themen
Kräuter und Einmachzeit noch einmal kurz ansprechen und dann auf das
heutige Thema übergehen.

– Acht goldene Kaffeeregeln
vorlesen.

– Kaffee anbieten

– Gesprächsführung mit
Fragen

Zu welchen
Gelegenheiten trinkt man heute Kaffee?

Hat man
früher genauso viel Kaffee getrunken?

Wie wurde
Kaffee früher zubereitet?

Welcher
Kaffee ist besser, der heute oder der früher?

– Spiel

Kofferpackspiel

Ich
decke einen Kaffeetisch und brauche …..

Die
Gruppenleiter erklären den Teilnehmern das Spiel und spielen es einmal

Kurz
vor. Danach wird das Spiel in der Gruppe zusammen gespielt.

– Das
Lied „Kaffee“ wird vorgestellt. Liederblätter werden ausgeteilt.

Das
Lied wird einmal vorgesungen. Danach singen alle zusammen mit

Begleitung
des Xylophons.

3. Abschluss

Bedanken für die Teilnahme.

Thema des nächsten Tages
vorstellen.

Auf Veranstaltungen im
Haus hinweisen.

Verabschieden.

Gemeinsam Kaffeetrinken.

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+