Autor/in: Heike

Gedächtnistraining

1  Vorplanung

1.1      Ausgangslage
An der Gedächtnistrainingeinheit nehmen ca. xx Heimbewohner teil mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Einschränkungen (Sehrbehinderungen oder Desorientiertheit). Aufgrund der wiederholten Teilnahme bestehen seitens der Heimbewohner Vorkenntnisse und Erwartungen.

1.2      Themenfindung
Wir haben uns für das Thema „Garten“ entschieden, weil es zu jeder Jahreszeit und besonders jetzt zur Erntezeit passt. Außerdem haben die meisten Bewohner Kenntnisse  bei der Gartenarbeit.

1.3      Ziel
Wahrnehmung fördern, Konzentration, Merkfähigkeit, Wortfindung, Formulierung, Assoziatives Denken, logisches Denken strukturieren, Fantasie und Kreativität

2  Vorbereitung

2.1      Ort und Zeit
Die Gedächtnistrainingeinheit findet am xx statt.

2.2      Finanzierung
Da wir das Anschauungsmaterial von zu Hause mitbringen, entstehen keine Kosten.

2.3      Praktische Vorbereitung
– verschiedene Übungen heraussuchen und vorbereiten
– Anschauungsmaterial besorgen und bereitlegen
– Tafel bereitstellen
– Kreide und Putzlappen bereitlegen
– Einen Tageslichtprojektor bereitstellen
– Mikrophone testen
– Getränke und Gläser bestellen

3  Durchführung

3.1      Arbeitsplatzvorbereitung
            Das Anschauungsmaterial zurechtlegen, Stühle im Halbkreis aufstellen.

  1. Sitzordnung

Wir sitzen in einem Stuhlkreis. Zwischen den Bewohnern sitzen Schüler um Hilfestellungen geben zu können. Die Bewohner/innen suchen sich ihre Plätze selbst aus.

  1. Programmablauf
  • Wir begrüßen die Bewohner und wünschen Ihnen viel Spaß bei der heutigen Gedächtnistrainingeinheit.
  • Wir lesen ein Gedicht „Herr von Ribbeck“ vor.
  • Danach gehen wir zur Mitte und fragen die Bewohner, welches Thema wir heute haben könnten. Und gehen auf das Anschauungsmaterial ein.
  1. Übungen
  1. Gartenarten

Ich stelle den Bewohnern die Frage, welche Gartenarten sie kennen. Meine Partnerin  schreibt die Antworten an die Tafel und ich lese sie am Ende noch einmal vor. Hierbei soll das Erinnerungsvermögen gefördert werden. (Ziel: Konzentration und Erinnerung fördern)

  1. Zierpflanzen

Ich stelle den Bewohnern die Frage, was für Zierpflanzen sie kennen. Meine Partnerin schreibt die Antworten wieder an die Tafel und ich lese sie am Ende noch einmal vor. (Ziel: Konzentration und Erinnerung fördern)

  1. Vier Wörter, eins passt nicht in die Reihe

Hierzu lege ich eine Folie auf den Tageslichtprojektor und die Bewohner sollen herausfinden, welches Wort nicht in die Reihe passt. (Ziel: Konzentration und logisches Denken fördern)

Rasenmäher – Hacke – Gießkanne – Fernbedienung             (kein Gartengerät)
Rosen – Palmen – Tulpen – Nelken                                           (nicht Ziergarten)
Kokosnüsse – Äpfel – Birnen – Kirschen                                    (nicht in Deutschland)
Gemüsegarten – Obstgarten – Kräutergarten – Tiergarten       (keine Lebensmittel)
Wassereimer – Gartenschlauch – Spaten – Wasserpumpe     (nicht für Wasser)
Erbsen – Himbeeren – Bohnen – Karotten                                 (kein Gemüse)
Petersilie – Erdbeeren – Johannisbeeren – Brombeeren        (keine Beerenfrucht)

  1. Gemüsegarten

Ich stelle den Bewohnern die Frage, welche Gemüsearten sie kennen. Meine Partnerin schreibt die Antworten an die Tafel und ich lese sie am Ende noch einmal vor. Hierbei soll das Erinnerungsvermögen gefördert werden. (Ziel: Konzentration und Erinnerung fördern)

  1. Buchstabensalat

Die Bewohner sollen anhand der Fragen aus dem Buchstabensalat ein Wort bilden. (Ziel: logisches Denken fördern)
1. Was blüht im Frühjahr? TPLUE – Tulpe
2. Was wächst im Gemüsebeet? KPOFALAST – Kopfsalat
3. Wann fängt die Maisernte an? SPETEBMRE – September
4. Welches Gemüse muss den 1. Frost abbekommen? KLOHRÜNG – Grünkohl
5. Mit welchem gerät kürzt man den rasen? MHÄERRSAEN – Rasenmäher
6. Welche frucht eignet sich für Marmelade? BREEENDRE – Erdbeeren
7. Worin sollte man Rosen einpflanzen? LEMHBDOEN – Lehmboden
8. Was benutzt man früher zum heuen? SESNE – Sense

  1. Gitterrätsel

Die Bewohner sollen aus dem Gitter 10 Wörter suchen, die zum Thema „Garten“ passen. (Ziel: Konzentration fördern)

Für eine größere Ansicht das Bild des Gitter Rätsels anklicken!

26-12-2015 11-15-45

  1. Worte bilden mit Garten- und Blume- …

Die Bewohner sollen Worte bilden, die mit Garten- und Blume- beginnen. Diese Wörter werden an die Tafel geschrieben und am Ende der Übung wiederholt. (Ziel: logisches Denken fördern)
Garten: -zwerg, -stuhl, – schlauch, -zaun, Zier-, Gemüse-, Stein-, -arbeit, -haus,
-laube, -gerät, …
Blumen: Sonnen-, -strauß, -beet, -geschäft, -kind, -kohl, -topf, …

  1. Worte aus 5 Buchstaben bilden

Die Bewohner sollen aus den Buchstaben Wörter zum Thema „Garten“ bilden, die verwendeten Buchstaben werden durchgestrichen. (Ziel: Konzentration fördern)

BLMEEU
ULPTÄF
LLEPSA
ATTTALB

Blume

  1. Tulpe
  2. Äpfel
  3. Salat
  4. Blatt
  1. Blätter zuordnen

Es werden verschiedene Blätter herum gegeben. Die Bewohner sollen diese zuordnen. (Ziel: Erinnerung)

  1. Verabschiedung

Nachdem die Getränke verteilt wurden, verabschieden wir uns.

  1. Nachbereitung

Nach der Einheit bringen die Schüler die Bewohner zurück auf die Wohnbereiche. Die Stühle werden weggestellt und die Gläser zurück in die Küche gebracht.

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+