Autor/in: Thomas Sawinsky

Aufbau einer Morgenrunde

Vorabinformation am schwarzen Brett

Tag: tägl. von Montag bis Freitag
Datum: 13.05.02 – 17.05.02
Uhrzeit: vormittags 10.00 Uhr
Dauer: ca. 30 – 45 Minuten
Raum: Aufenthaltsraum
Thema/Angebot: Morgenrunde/Wochenthema: Kirche und Bibel
Zielgruppe: alle Interessierten rüstigen BW meiner Station
Anbieter Thomas Sawinsky (Altenpfleger)
Ich freue mich auf ihr Kommen
Bitte sprechen sie mich an.

Täglich ein Zusatzplakat mit Tagesthema, Ort und Zeitangabe zur Vorabinformation hängen.

Vorbereitung d. Raumes:

  • angenehme Raumtemperatur nach vorheriger Lüftung
  • Raum soll hell und freundlich wirken, Nebengeräusche ausschalten
  • Tisch mit Stühlen, je nach BW-Zahl im Kreis stellen (max. 8 Stühle)
  • Tischdeko nach Tagesthema, Getränke, Knabbereien anbieten
  • Zielsetzung: visuelle und sinnliche Wahrnehmung

Durchführung:

  • BW empfangen, evtl. Hilfe bei Setzen an Tisch
  • Begrüßung: BW werden persönlich mit Namen begrüßt
  • GL stellt sich am Anfang der Woche kurz vor
  • Datum und Wochentag bekannt geben (auf Besonderheiten d. Tages hinweisen, Gedenktage)
  • Tagesereignisse aus den Medien besprechen
  • wenn nötig neue TN der Runde vorstellen
  • Tagesveranstaltungen bekannt geben
  • Wochen-/Tagesthema vorstellen
  • Zielsetzung: Realitätstraining, Alltagskompetenz

Gespräch:

  • Je nach Tagesthema / siehe Tagesplan
  • Zielsetzung: soziale Kompetenz, Aktualisierung d. Erfahrungswissens

Spiel/Gebet/Lied/Gedicht

  • Zielsetzung: Emotionen

Abschluss:

  • kurze Zusammenfassung d. Morgenrunde – nochmals auf Tagesveranstaltungen hinweisen
  • Bedanken für die Teilnahme – für nächsten Tag einladen, Thema ansagen
  • Getränke und Knabbereien anbieten – Verabschieden

» Tag: Montag Thema: Man soll Feste feiern wie sie fallen ! (kirchl. Fest – und Feiertage)

 

Anschauungshilfen

Durchführung

Zielsetzung

Weihrauch, Weihwasser,
Kerzen werden aufgestellt
Etwas Weihrauch verglühen lassen (nicht zu viel),
Weihwasser in Schälchen vor jeden Platz stellen, Blumenblüten werden verteilt.
Sinnliche Wahrnehmung
BegrüßungVorstellung d. TagesthemasRealitätstraining,
Alltagskompetenz
GesprächWelche kirchlichen Feiertage kennen sie ?
Wie haben sie diese früher gefeiert ? Welche feiern sie heute noch ?
Wie feiern sie sie ?
Soziale Kompetenz
Kim-Spiel: Düfte erraten,
Material: Verschiedene Kerzendüfte(Weihnachtskerzen, evtl. spez. Kirchendüfte,…)
Riechkerzen werden herumgereicht und sollen durch Riechen erraten werden. Sie werden danach angezündet, damit Duft noch besser zur Entfaltung kommt.Aktualisierung des Erfahrungswissens durch Erinnerung
Lied:
„Großer Gott wir loben dich“
Quelle: GL Nr. 258
Liedtext mit großer Schrift
Text austeilen, Lied vorspielen und mit BW zusammen singen.
Evtl. E-Orgelbegleitung
Sinnliche Wahrnehmung/
Geruchsinn
AbschlussBedanken,
Thema des nächsten Tages vorstellen,
Verabschieden
Akustische Wahrnehmung,
Emotionen

» Tag: Dienstag Thema: Heilige und ihre Bedeutung !

Anschauungshilfen

Durchführung

Zielsetzung

Bilder von Heiligen,Bilder von Heiligen werden auf den Tisch gelegt, deren kurze Beschreibung auf Rückseite stehtVisuelle Wahrnehmung
BegrüßungVorstellung d. TagesthemasRealitätstraining,
Alltagskompetenz
Gebet zum Schutzengel
Quelle: GL Nr. 34/1
GL steht auf und liest laut vorEinstimmung, Emotionen
GesprächWas hat es mit Heiligen auf sich ?
Welche Heilige kennen sie ?
Wofür steht der Heilige ?
Nach welchem Heiligen wurde ihre Kirche in ihrem Heimatort benannt ?
Soziale Kompetenz,
Aktualisierung d. Erfahrungswissens durch Erinnerung
Spiel:Karten mit Buchstaben werden verdeckt auf Tisch gelegt.
Jeder BW nimmt sich eine
Karte.
BW soll zu dem Buchstaben einen oder mehrere Namen von Heiligen finden.
Phantasie, Konzentration,
Sprachfähigkeit, Erinnerungsvermögen,
Gedächtnistraining
Gebet: siehe obenBlätter verteilen/ zusammen langsam beten und Gebet wirken lassenEmotionen
Abschluss:Bedanken, Thema des nächsten Tages vorstellen,
Verabschieden

» Tag: Mittwoch Thema: Beten ist nicht gleich Beten (Gottesdienstformen)

Anschauungshilfen

Durchführung

Zielsetzung

Glockenläuten,
Gebetbücher, Kreuz, Gottesdienstordnung d. Heimes
Aus CD-Player Glockentöne erklingen lassen, Gebetbuch auslegen, kleines Kreuz aufstellen, Gottesdienstordnung auslegen,Akustische und Visuelle Wahrnehmung
BegrüßungVorstellung des ThemasRealitätstraining,
Alltagskompetenz
GesprächWelche Gottesdienstformen kennen sie ?
Wie ist der Ablauf einer
Messe ?
Gehen sie regelmäßig in den Gottesdienst, warum ?
Waren es früher andere Gründe als heute ?
Soziale Kompetenz

Aktualisierung des Alltagswissens durch Erinnerung

Kim – Spiel:
Lieder raten
Lieder aus dem Gebetbuch werden durch CD-Player vorgespielt. BW sollen sie erraten und nach nochmaligen vorspielen mitsingen oder summenSprachfähigkeit erhalten,
Gedächtnistraining,
Akustische Wahrnehmung
Etwas zum Schmunzeln:
„ Die erste Predigt“
Quelle: „Impuls“
Senioren-Magazin
(Lkr. Forchheim)
GL liest Text laut vorEmotionen
AbschlussBedanken, Thema d. nächsten Tages, Verabschiedenes

» Tag: Donnerstag Thema: Die 10 Gebote

Anschauungshilfen

Durchführung

Zielsetzung

verschiedenfarbige Tücher, kleines Kreuz,
Gebetbuch
Tücher über Tisch auslegen, Kreuz aufstellen, Gebetbuch auslegenVisuelle Wahrnehmung
BegrüßungVorstellung des ThemasRealitätstraining,
Alltagskompetenz
GesprächWelche der 10 Gebote kennen
sie ? Sind sie wichtig für sie ?
Denken sie daran ?
Soziale Kompetenz

Aktualisierung d. Alltagswissens durch Erinnerung

Spiel:
10 Gebote zusammen – bringen
Ein Gebot steht jeweils auf einem Zettel, der nochmals geteilt wird.
Dies passiert auch mit den anderen Zetteln.
Die BW versuchen jetzt die 10 Gebote zusammenzubringen.
Konzentration,
Erinnerungsvermögen,
Gedächtnistraining,
Sprachfähigkeit
Gewissenspiegel:
„ Die 10 Gebote“
Quelle:
GL. Nr. 61
GL liest Text vor und teilt ihn danach ausEmotionen, Verarbeiten des Textes
Abschluss

 

Bedanken, Thema d. nächsten Tages, Verabschieden

» Tag: Freitag Das Buch der Bücher – Die Bibel

Anschauungshilfen

Durchführung

Zielsetzung

Bibel, Gebetbuch,
verschiedene Tücher,
Tisch dekorierenVisuelle Wahrnehmung
BegrüßungVorstellung des ThemasRealitätstraining,
Alltagskompetenz
GesprächLesen sie die Bibel ?
Was steht in der Bibel ?
Welche Stellen in der Bibel sind für sie sehr wichtig, warum ?
Soziale Kompetenz
Aktualisierung des Alltagswissens
Bibelquiz
Quelle:
Altenarbeit,
Mond und Sterne
Fragen zur Bibel werden von GL
gestellt, BW sollen diese beantworten und bekommen für gelöste Frage einen Punkt
Gedächtnistraining,
Sprachfähigkeit und
Ehrgeiz fördern
Lied:
„ Gott rief sein Volk zusammen“
Quelle: GL Nr. 640
Blätter verteilen/ zusammen singenEmotionen
AbschlussBedanken, kurzes Feedback über die Woche,

Detailplanung für Montag, den 13.05.02

1. Raum vorbereiten
Wie im Aufbau beschrieben, weiße oder farbige (evtl. hellgrün) Tischdecke auf den Tisch legen. Unverbrauchte Weihrauchkügelchen, unangezündete Kerzen und Weihwasserschälchen auf Tisch verteilen.
Etwas Weihrauch verkohlen lassen, aber nicht zu viel wegen späteren Spiel.
Gäste in Empfang nehmen und evtl. an Sitzplatz begleiten.

2. Durchführung

– Begrüßung: GL begrüßt BW namentlich , stellt sich erst selbst vor und dann die anderen BW.

– Datum, Wochentag nennen: 1. Tag der Woche an dem gearbeitet wurde
Informationen zum heutigen Tag nennen,
Aktuelles und Wichtiges des Tages besprechen.

– Namensspiel : eigenen Namen nennen und den seines vorhergehenden Nachbarn

– Wochenthema: Kirche und Bibel
Auf Thema von heute –
„ Man soll Feste feiern wie sie fallen“
ü bergehen.

– Gesprächsführung mit den Fragen: Welche kirchlichen Feiertage kennen sie ?
Wie haben sie diese früher gefeiert ?
Welche feiern sie heute noch ?
Wie feiern sie diese ?

– Kimspiel: Düfte erraten Unangezündete Riechkerzen mit verschiedenen Düften werden herumgereicht und sollen erraten werden. Danach werden sie angezündet damit Duft besser zur Entfaltung kommt.

– Lied: Großer Gott wir Loben dich Das Festtagslied „Großer Gott wir loben dich“ wird vorgestellt. Liedblätter werden ausgeteilt.
GL singt 1. Strophe vor und dann wird zusammen gesungen.

3. Abschluß Bedanken für die Teilnahme,
Hinweis auf schwarzes Brett
Thema für nächsten Tag vorstellen: Heilige und ihre Bedeutung
Verabschieden, Getränke, Knabbereien

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+