Autor/in: Cordula

Antiasthmatika

Asthma: Anfallsartige Verengung der Bronchien durch

  • Spasmus der Bronchialmuskulatur
  • Ödem der Bronchialwand
  • Übermäßige Produktion von zähem Bronchialschleim

Therapie:

  • Hemmstoffe der Histaminfreisetzung
  • Bronchospasmolytika (β 2-Sympathomimetika, Theophylline, PArasympatholytika, H 1-Antihistaminika)
  • Antiphlogistische Therapie mit Glucocorticoiden (Initialtherapie)
  • Expektorantien

Nebenwirkungen:

  • Sympathomimetische Nebenwirkungen
  • Theophyllinderivate: Schlafstörungen, Unruhe, gastrointestinale Beschwerden, Herzfrequenzstörungen
  • Glucocrticoid: vielfältig
  • Histaminfreisetzung-Hemmer: Mundtrockenheit, Müdigkeit und Schwindel

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Glucocortikoide erst einsetzen, wenn andere nicht mehr helfen
  • Inhalierbare Medi´s (speziell Glucocorticoide) Bilder/Pfeile/Pfeil_dick_rechts.gif“ alt=“Pfeil Rechts“ width=“15″ height=“13″ /> Infektionen im Bereich des Respirationstraktes
  • Glucocortikoide: nur prophylaktisch, da keine Bronchospasmolytische Wirkung
  • H 1-Antihistaminika nur als unterstützende Maßnahmen

 

Diesen Beitrag teilen auf...

Twitter Facebook Google+